105.681 Schritte …

… habe ich seit heute nach dem Aufstehen bis jetzt, 
wo ich mich an den Computer setze zurückgelegt!
Ja so ein Marathon bringt ordentlich Schritte!!!
Aber nun der Reihe nach. Achtung: Langer Post!!!!!
Um 5.30 hieß es heute aufstehen. 
Duschen, Frühstück und das alles bitte in Ruhe sollten ja geschafft werden.
Um 7.15 Uhr brachte mich mein Vater zur S-Bahn.
Voller Marathoni’s war die und am Hauptbahnhof plötzlich leer!
Es war zwar noch ganz schön frisch heute früh, aber die Sonne lachte uns schon an!
Hier der Zugang zu meinem Startblock.
Ein wunderbarer Blick auf die Goldelse, die mit den Marathoni’s um die Wette strahlte 🙂

Damit die LäuferInnen nicht allzu sehr frieren, bekommen wir im Startbereich diese Platiküberzieher.
Aber ich habe nachher ganz schön gezittert!
War wohl eine Mischung aus Kälte und Aufgeregtheit!
Und dann endlich ging es los!
9.00 Uhr. Der erste Startschuss fällt.
Und endlich ist die Startlinie auch für mich in greifbare Nähe gerutscht!
Laut App zum Marathon habe ich die Startlinie um 9:22:10 Uhr überquert!
Und meine Eltern wie immer als treue Fans an der Strecke und immer mit dem Fotoapparat bewaffnet! Ich kann euch sagen, dass das mitunter gar nicht so leicht ist die Fotos zu machen.
Hier komme ich gerade bei ca. Kilometer 13 an ihnen vorbei.
Könnte ihr mich erkennen?
Insbrucker Platz
Das ist Kilometer 24.
Wenn ihr mal den Marathon anschauen wollt, 
dann solltet ihr euch diese Stelle nicht entgehen lassen. 
Direkt unter der Brücke steht ein große Band und die trommelt auf Fässern.
Das ist Gänsehautfeeling pur!
 Dieses Foto hat Andrea gemacht. Sie stand in der Rheinbarbenallee.
Das ist so zwischen Kilometer 29 und 30.
 Bei Kilometer 35
“Schau mal hoch” sagte meine Mutter.
Und dort bekomme ich immer lauwarme Cola, aus der die Kohlensäure ausgeschüttelt ist.
Zu diesem Zeitpunkt das leckerste, was ich mir vorstellen kann 🙂

Huch!
Da biege ich auf die Straße “Unter den Linden” ein und da stehen doch schon meine Eltern. 
Mit denen habe ich erst so etliche Meter später gerechnet!
Und ich wollte doch für den letzten Kilometer meinen Laufgürtel loswerden.
Also schnell abgefriemelt!
Menno und der wollte nicht so wie ich …grummel…
Und “Unter den Linden” gibt es auch wieder Gänsehautfeeling. 
Der letzte Kilometer liegt vor uns. 
Die Zuschauer jubeln.
Ein Sprecher von Erdinger feuert uns über Mikro an.
Da kamen mir doch glatt ein bisschen dir Tränen hoch!
Und dann stehen da auch noch diese Tore!
Yes!
Jeder, der es bis hierher geschafft hat ist ein Held!
Und der Rest ist nur noch ein Klacks.
Denn dann kommt schon das Brandenburger Tor.
Und danach sind es nur noch 200m.

Geschafft!
Glücklich und erschöpft am Familientreffpunkt!
Ich bin total happy!
Mein Trainingszustand war ja nicht so gut und ich dachte, ich laufe bestimmt 5:45 Stunden.
Aber nein!
5:28:20 Stunden. Unter 5:30 Stunden. Für mich ist das gut!
Und hier noch ein paar Daten:
Gestartet sind 41.224 LäuferInnen aus 131 Nationen.
Die stärkste ausländische Nation waren wie immer die Dänen.

Und zum Schluss ein Herzliches Dankeschön an alle, die mich heute moralisch unterstützt haben und mir die zahlreichen Glückwünsche per Whats App und Co zukommen lassen haben.
Ich habe mich über jeden Einzelnen riesig gefreut!

30 Gedanken zu „105.681 Schritte …

  1. MARION !!!!!
    Herzlichen Glückwunsch fürs Durchkommen und das auch mit einer tollen Zeit!
    Für mich ist das eine Strecke die unvorstellbar lang ist ….Hut ab.
    DANKE das Du uns "mitgenommen" hast.
    LIEBE Grüße
    Ingrid

  2. wahnsinn, einen Marathon werde ich wohl nie laufen können. Aber immerhin seit 4 Wochen betätige ich mich nun auch etwas sportlich. Möchte meiner Gesundheit und meiner Beziehung Gutes tun.
    Ich bin völlig fasziniert von deiner Ausdauer. Das hast du echt total klasse geschafft. Applaus Applaus.
    Winkegrüße Lari

  3. Oh, ich habe schon auf deinen Bericht gewartet.
    Ich freu' mich ganz doll mit dir, dass alles gut geklappt hat.
    Die Stimmung stelle ich mir toll vor. Und wenn ihr heroes dann ins Ziel lauft, dann dürft ihr euch auch als solche fühlen.

    Bewundernde Grüße sendet dir
    Anke

  4. Gratulation, liebe Marion
    und ich habe immer mal versucht zu gucken auf RBB ob ich was von dir sehe….da wurde der Zieleinlauf reichlich übertragen.

    Ich konnte noch nie richtig laufen, noch nicht mal im Schulsport.

    liebe Grüße
    Iris

  5. Liebe Marion,
    als wir heute am Frühstück saßen und in der Zeitung über den Marathon lasen, haben wir begonnen, Dir ganz doll die Daumen zu drücken. Herr B. war schwer beeindruckt, dass ich eine Bloggerin kenne, die da mitläuft! Kompliment! – hat er gesagt. Die Sache mit der Cola ist ja witzig, aber gut vorstellbar.
    Hoffentlich leidest Du nicht gar zu sehr unter Nachwehen!
    Valomea

  6. Liebe Marion,
    super Leistung, meinen herzlichen Glückwunsch!
    Ich wäre schon bei Km 10 oder so zusammen gebrochen…
    Toll, so ein Fan-Team wie Deine Eltern wünscht sich jeder.
    Ich wünsche Dir einen erholsamen Abend!
    LG
    Marle

  7. Liebe Marion…..
    ein Hoch auf dich und deine Leistung! Da schließe ich mich doch gleich den Glückwünschen an und gratuliere dir ganz herzlich aus der Ferne! Du kannst wirklich stolz auf deine Leistung sein! BRAVOOOOOOOOOOOO…….
    Herzensgrüassli
    Yvonne

  8. Liebe Marion,
    ich hatte mal während eines Silvesterlaufes dieses sogenannte Gänsehautfeeling, weil uns die Zuschauer ins Ziel “getragen´´ haben, aber das in Berlin ist ja der Wahnsinn.
    Ganz zu schweigen von deiner Leistung, einen Marathon!!!
    Nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
    Liebe Grüße von Heike

  9. Marion, du bist der Hammer!!!
    Du hast es wieder geschafft und durchgehalten. 🙂
    ( Bei der Cola warst du bestimmt schon ziemlich fertig.)

    Herzlichen Glückwunsch, du bist die Heldin und ich bin wieder stolz auf dich. :))))

    LG Chrissi

  10. Liebe Marion.
    Glückwunsch zum gelaufenen Marathon. Ist schon etwas Besonderes. Mein mann ist 1990 den ersten Berlin Marathon nach der Maueröffnung mit gelaufen. War auch ein sehr schönes Erlebnis für Ihn.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Marita

  11. Liebe Marion
    Herzliche Glückwünsche – eine tolle Leistung und ein tolles Erlebnis. Wer einmal so gelaufen ist, der kennt das tolle Gefühl gemeinsam mit viel Musik und Ansporn durch die Straßen zu laufen!
    Staffel in Köln war mein großes Erlebnis -den ganzen Marathon – Hut ab.
    Erhol dich gut!
    Liebe Grüße Marianne

  12. Glückwunsch!!!! Das Wetter war ja auch perfekt. Ich war ja auch da, leider hatte ich von Beginn an (warum auch immer) mit Übelkeit zu kämpfen, war aber dann auch irgendwann im Ziel. Trotzdem ein toller Lauf und ein unglaubliches Publikum, ich komme bestimmt mal wieder. Tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    Sabine

  13. Liebe Marion,herzlichen Glückwunsch!
    Ich bewundere alle, die eine solche Strecke durchhalten!
    Den Körper kann man ja trainieren aber dann kommt das fiese Männchen im Kopf und wettert dauernd,warum man sich das antut usw. darum ist bei mir bei 10km beim Berliner Frauenlauf Schluss.
    Sei glücklich, dass du das so gut hinbekommst!
    D., Schwerin

  14. Liebe Marion,
    das ist super spannen erzählt, toller Post.
    Mein jüngstes Küken hat es doch tatsächlich geschafft Dich über eine App zu verfolgen. Wir haben immer Bescheid bekommen wann Du die Kilometer in 5er Schritten absolviert hattest und mit welchen Zeiten und wann Du angefangen hast und wann im Ziel. Dazu haben wir den Marathon live angesehen und das war super schön.
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

  15. o Marion, als ich mir die Fotos ansah, bin ich in Gedanken mitgelaufen ;-)))
    Eine tolle Leistung hast Du vollbracht! wow!! ich bin stark beeindruckt und gratuliere Dir von Herzen für Deinen tollen Erfolg.

    sonnige Grüße aus dem Garten nach Berlin von Traudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.