Und die Naht absteppen!

Das war ein Satz, den ich am vergangenen Freitag mit Betty oft gehört habe. Und wer hat ihn andauernd gesagt? Pattydoo. Denn wir haben uns die Jacke Susan genäht. Und ich bin begeistert. Aber seht selbst.

Gekauft habe ich den Stoff in der Stoffgalerie in Leipzig. Ein Laden, den ich nicht unbedingt weiter empfehlen würde. Ich fand die Verkäuferinnen zum Teil etwas mufflig. Nur eine Verkäuferin war aufgeschlossen und hat gut beraten. In der unteren Etage, wo es auch den Softshell gab, war nahezu keine Luft vorhanden – ich frage mich wie es da in dem heißen Sommer war?-. Und insgesamt fand ich den Laden etwas kramig. Aber das ist meine Meinung. Jede von euch kann das durchaus anders empfinden.
Aber ich schweife ab. Es geht ja um die Jacke. Habe ich es schon erwähnt? Ich bin begeistert. Begeistert, wie die Schnittteile immer wieder milimetergenau aufeinanderpassen. Begeistert über das dazugehörige Nähvideo, welches mich Dinge nähen lässt, von denen ich gar keine Ahnung habe. Begeistert über dieses sagenhafte Preis-/Leistungsverhältnis! Danke Pattydoo, dass du und so tolle Sachen nähen lässt.
Nun zurück zu meine wunderschönen neuen Jacke, die jetzt so wunderbar gebrauchen kann, denn es ist kalt geworden. Da ich recht groß bin und eine lange Jacke wollte, habe ich die Schnittteile um 19cm verlängert. Das war überhaupt kein Problem.
Und ich bin begeistert von diesen tollen Details, wie z.B. die  Taschen, die in der Naht verschwinden.

Oder der Untertritt am Reißverschluss.

Der nach innen geschlagene Saum am Ärmel. Ich konnte aber nur wenig umschlagen, aber es hat gereicht. Den Ärmel sollte ich daher bei Jacke 2.0 noch 1-2cm verlängern.

Den Kragen und den Reissverschlussverstecker oben an der Jacke finde ich auch genial. So kratzt der Zipper nicht am Hals.

Und die Kapuze hat genau die richtige Größe!

Innen ist die Kapuze auch sehr schön versäubert.

Ihr müsst schon zugeben. Die Jacke sieht doch aus wie gekauft. Ich bin jedenfalls megastolz und werde mir in jedem Fall noch eine weitere nähen. Vielleicht so 10cm kürzer. Und damit ist auch das Geheimnis meines letzten Blogposts gelöst.
Als die Jacke fertig war stellte ich fest, dass ich unbedingt ein neues Tuch dazu brauche. Und was soll ich sagen. Als ich kürzlich in Hamburg auf dem Wollfestival war habe ich rosa Wolle gekauft. Die passt perfekt.

Welches Tuch ich daraus stricken werde wieß ich schon. Denn ich hatte mir die Wolle genau dafür gekauft. Und welches Tuch soll es nun werden? Childhood Memories von Lisa Hannes. Bevor ich das jedoch beginne muss ich erst noch mein jetzt auf den Nadeln befindliches Tuch fertig stricken. Aber dann!!!!!
Heute ist der erste Mittwoch im Monat und endlich wieder MeMadeMittwoch. Und genau dahin darf meine Jacke heute.
Und zuletzt noch ein herzliches Danke schön an meine Haus- und Hoffotografin Magda.

Edit am 22.10.2018:
Erst am 22.10.2018 ist mir aufgefallen, dass ich für die Jacke ein Kreuzchen beim Herbsthandarbeitsbingo 2018 bekomme. “Ein Kleidungsstück für einen Erwachsenen nähen” darf ich dafür abhaken. So hole ich das nach.

 


zu den Kommentaren

Blau mit Sternen

Schon längere Zeit steht auf meiner ToSewListe die Kapuzenjacke “Janice” von Pattydoo. Natürlich ohne Kapuze, denn die mag ich ja überhaupt nicht. Den Schnitt habe ich schon vor Ewigkeiten gekauft und auch der Stoff dafür war inzwischen gut abgelagert. Aber nun war es endlich soweit. Zusammen mit Betty habe ich – und Betty natürlich für sich- die Jacke genäht.

Glücklicherweise hat das Fotoshooting nicht so lange warten müssen. Als Magda meinen Blogumzug gemacht hat, habe ich sie gleich gebeten Foto’s zu machen. Dieser Bitte ist sie gerne nachgekommen. Und sie hat ihren Job gut gemacht, oder?!

Genäht habe ich die Jacke aus Alpenfleece. So ist sie innen total kuschlig. Und die Passform begeistert mich. Außer der Länge
– und das ist bei meiner Körpergröße auch nicht wirklch verwunderlich – musste ich nichts anpassen. Sie passt perfekt.

Wie erwähnt wollte ich keine Kapuze. Beim Surfen im WWW fand ich hier einen Kragenvariante, die ich toll fand, aber leider war mein Stoff dafür ungeeignet. Viel zu weich. Nun war guter Rat gefragt. Einen Reißveschluss bis oben in den Kragen konnte ich nicht mehr machen, denn der Reißveschluss war bereits eingenäht und dafür auch zu kurz. So habe ich mich jetzt für einen ganz einfachen Kragen entschieden.

Ich werde die Jacke ganz bestimmt noch einmal nähen. Dann werde ich den Reißverschluss bis in den Kragen laufen lassen.
Ebenfalls begeistert bin ich von den Taschen. Zunächst war ich skeptisch. Kängurutaschen?! Nicht so ganz meines. Aber hier gefallen sie mir sehr gut.

Und noch mehr begeistert bin ich, wie leicht die tolle Innenverarbeitung mit Bündchen und Reißverschluss zu bewältigen war. Pattydoo hat das in bewährter Art und Weise in ihrem zum Schnitt dazugehörigen Nähvideo toll erklärt. Nein, ich bekomme nichts dafür, dass ich das hier so schreibe. Ich tue das aus freien Stücken, weil die Videos wirklich klasse sind. Ich habe an der Jacke Dinge genäht, die ich noch nie gemacht habe, wie eben z.B. diese Vearbeitung innen mit Bündchen und Reißverschluss.

So habe ich nun eine Jacke, die mir richtig gut passt. Und ganz bestimmt werde ich die Jacke ein zweites Mal nähen.

Verlinkt bei: MMM


zu den Kommentaren

Herz auf grau

Schon vor längerer Zeit entdeckte ich bei Dalink einen Sweatstoff. Herzen auf grau.
Gesehen habt ihr die Reste von dem Stoff hier in meiner ersten Nelly.
Jetzt endlich habe ich meinen zweiten Basic-Strickmantel nach einem Schnitt von Ki-ba-doo fertig gemacht. Warum nur stirbt die nähende Frau immer wieder mal bei einem Projekt ab???
Pssst: Ich habe da noch drei solche UFO’s hängen.
Aber nun ist er fertig. Und bei halbwegs milden Temperaturen habe ich am Samstag rasch Foto’s gemacht bzw. machen lassen.

 

 

So konnte ich immerhin 464g Stoffabbau verzeichnen.
Leider aber war ich im April nicht ganz so standhaft bezüglich Neukauf. Es gab einfach zwei neue zu schöne Jerseys bei Dalink. Die wollten ganz unbedingt mit zu mir nach Hause.
Und dann ist ja endlich der Schnitt der Tunika von Elle Puls da. Die möchte ich unbedingt nähen. Hoffentlich gelingt mir dass, dann da gibt es etliche Elemente, die ich noch nie genäht habe. Aber todesmutig habe ich mir bei Frau Schneider schon mal für zwei Tuniken Stoff gekauft.
Und nun ab damit zum MMM und geschaut, was die anderen Damen wieder so fabriziert haben. wahrscheinlich wächst meine ToDoListe wieder 😉

zu den Kommentaren

Basic-Strickmantel von Ki-ba-doo

Der Schnitt für den BasicStrickmantel von Ki-ba-doo liegt schon etwas länger bei mir.
Jetzt endlich habe ich mir einen genäht.
Gewählt habe ich die mittlere Länge ohne Kapuze.
Da ich ja aber doch etwas größer bin als der Durchschnitt habe ich jeweils an den Ober- und Unterteilen nochmal 5cm zugegeben. Jetzt hat der eine gute Länge wie ich finde.
Und der hat Taschen.
Da stiebitze ich doch gleich mal ein schönes Wollknäul 🙂
Nee nee keine Sorge. Ich habe es artig zurückgelegt, obwohl: Gefallen tut es mir schon 🙂
Und da muss ich nochwas zu meinem gestrigen Post loswerden:
Nicht dass da ein falscher Eindruck entsteht. Ich habe nur Fotos von der Wolle gemacht, weil Wooly bei der Bestellung geholfen hat! Kein einziges Knäul ist mit nach Hause gewandert. Denn jetzt stricke ich erst wieder was aus meinem Stash, bevor ich wieder projektbezogen einkaufen darf!
Das ist nun mein erstes Werk zum Stoffabbau bei meinen Bekleidungsstoffen. Dieser geht leider nur sehr schleppend voran, weil ich dazu momentan nicht so ganz die richtige Lust habe.
Aber mit dem Strickmantel kann ich immerhin 561g Stoffabbau verzeichnen.
Und nun schaue ich mal, was die anderen Damen so beim MMM Schönes genäht haben. Vielleicht hole ich mir ja die eine oder andere Inspiration.

zu den Kommentaren