Happy Swap Time

Ich habe geswappt :-)))))))
Vor nicht allzu langer Zeit zeigte Frau Augenstern – ich meine sie zeigte es auf Instagram – ein Restetäschechen aus roten, blauen und weißen Stoffen. Ich war hin und weg. Und genau das schrieb ich auch in einem Kommentar. Und ich sagte ihr, dass sie ziemliches Glück hat so weit von mir weg zu wohnen. Warum? Sonst wäre ich wohl eingebrochen und hätte das Täschchen gestohlen.
Frau Augenstern hat mich jedoch vor dieser Straftat bewahrt und schlug mir einen Swap vor! Aber klar doch! Gerne! Schnell war die Angelegenheit geklärt. Frau Augenstern meinte dann jedoch noch, dass der Tausch doch noch etwas ungleich wäre und teilte mir mit, dass sie mir zwei Täschchen nähen wird. Ein Kleines und ein etwas Größeres. Klar doch. Täschchen brauche ich immer!
So, nun aber genug gequatscht. Jetzt wollt ihr bestimmt meine Täschchen sehen. Und tadaaaa, da sind sie. Zuerst die größere der Beiden.

Sagt selbst! Die ist doch wunderschön. Und gaaaaaanz weit auf geht sie.

Und nun die Kleine.

Und zum Schluss beide zusammen.

Hach, ich bin noch immer hin und weg.
Begleitet wurden die beiden Täschchen von Schoki und Tee. Die Schoki ist aber schon angeknabbert. Deshalb darf sie nicht mit auf’s Bild. Das sieht nicht so schön aus.
Und was hat Frau Augenstern bekommen??? Sie wünschte sich Socken von mir.
So schickte ich ihr ein Bild mit verschiedenen Farben an Strängen von Sockenwolle. Die Wahl fiel dann auf diesen Strang.

Dreamlike Purzle nannte sich die Farbe. Ein schöner Name.
Aber dieser schöne Name trügt ein wenig. Mustertechnisch gestaltete sich die Wolle als problematisch. Das erste von mir ausgesuchte Muster wurde vollständig “aufgefressen”. Gleiches beim zweiten Muster. Also auf ein altbewährtes Muster zurückgegriffen. Minecraft durfte es mal wieder sein.

Selbst dieses Muster finde ich auf der Wolle noch grenzwertig. Das Beste wäre wohl gewesen Stino’s zu stricken. Aber das wollte ich in gar keinem Fall. Ich hatte schließlich ein Muster versprochen.
Letzte Woche haben wir dann gemeinsam per VideoChat ausgepackt. Das war richtig schön.
Die Socken passen perfekt und gefallen auch.

Liebe Annette, lieben Dank, dass du mir dieses Swap angeboten hast. Gerne habe ich die Socken für dich gestrickt. Und ich freue mich noch immer riesig über meine Täschchen.

 


zu den Kommentaren

Noch ein paar Socken für’s Nadelgeplapper

Ihr habt ja schon mitbekommen, dass ich im Moment einige UFO’s abbaue. Da ist mir auch ein Paar Socken in die Hand gefallen, bei denen ich unerklärlicherweise kurz nach dem Bündchen abgestorben bin. Nun aber habe ich sie fertig gestrickt. Aber zuerst die Wolle. Die lag schon sehr lange in meinem Stash.

Huhu Anke, habe ich die nicht mal von dir bekommen?!
Und so sah die Wolle aufgefaltet aus.

Und am vergangenen Sonntag habe ich bei diesem herrlichen Winterwetter auch diese Socken fotografiert.

Gestrickt habe ich ein Muster von Schachenmayr/Regia, welches ich auch schon auf meinen Sneakers verstrickt habe. Das Muster nennt sich LoireSocken und ist kostenfrei bei Schachenmyr/Regia erhältlich. Wenn Wolle so ein bisschen wildert, ist es ja immer noch so leicht mit einem passenden Muster. Aber ich denke dieses passt gut.

Die Ferse habe ich 1 rechts verschränkt , 1 links gestrickt. Und zwar in Hin und Rückreihe. Das sieht dann so aus.

Auch mal ganz nett!
Andrea möchte in ihrem heutigen Nadelgeplapper wissen, ob wir was fertig bekommen haben. Wie du siehst liebe Andrea, ich habe fertig 🙂

 


zu den Kommentaren

PotpourriKAL

War es bei euch heute auch so schön? Das war doch richtig toll, oder?! Ich war an der Scharfen Lanke und gegenüber im Südpark. Und ich war nicht die Einzige, die mit der Kamera in der Hand unterwegs war.

Ich wollte jedoch nicht nur Winterfoto’s machen. Ich wollte auch Socken fotografieren. Bei meinem ersten Nadelgeplapper war auch ein Paar Socken zu sehen. Nachdem ich ja ein bisschen geribbelt hatte, sind sie nun schon ein Weilchen fertig.

Ein Potpourri verschiedener Muster und daher auch recht kurzweilig beim Stricken. Leider war ich am Ende des Musters noch nicht bei der Spitze angekommen. So habe ich einfach ein Muster noch einmal gestrickt und schon passte es.
Das Muster ist nachwievor kostenfrei bei Ravelry erhältlich.
Und weil es heute so schön war gibt es noch ein paar Winterbilder.

 


zu den Kommentaren

Raufbold und Windgedicht

Schon im vergangenen Jahr habe ich bei Insta Socken gesehen, deren Wolle mir richtig gut gefallen hat. Also habe ich bei der Strickerin nachgefragt um welche Wolle es sich handelt. Ich hatte auch ganz schnell Antwort. Der Raufbold von Opal. Na was ist das denn für ein genialer Name?! So habe ich dann mal einen Ausflug zu Herrn U gemacht, um einen Raufbold zu kaufen. Diesen Ausflug habe ich schon vor dem derzeitigen Lockdown gemacht!

Eigentlich mag ich solche Wolle ja nur bedingt gerne. Hier lässt sich nicht wirklich gut ein Muster stricken. Und so Stino’s oder nur eine schnöde Rippe ist mir immer ein bisschen langweilig. Aber dafür geht’s dann schnell. Und so hatte ich dann auch rasch meinen Raufbold fertig

Wie ihr sehen könnt, habe ich mich für ein Rippenmuster entschieden. Und ich finde die Wolle ich immer total schön!

Aus dem Rest ist dann auch noch ein kleiner Raufbold entstanden.

Diese kleinen Socken werde ich den Babylotsen des Waldkrankenhauses in Berlin-Spandau spenden.

Und ich mache keinen Ausflug zu Herrn U, um nur ein Knäuel Wolle zu kaufen. Noch ein weiteres buntes Knäuel durfte mit. Dieses hört auf den schönen Namen Windgedicht.

Hier habe ich mich nun tatsächlich für Stino’s entschieden.

Dafür gab es in der Ferse Muster! immerhin 2 rechts, 2 links.

Und auch hier gab es noch ein Paar Spendensöckchen.

Nun reicht es aber erstmal wieder mit solcher Wolle. Jetzt darf es wieder Muster sein. Und ich habe noch ein angefangenes Paar gefunden. Auch recht bunte Wolle, aber mit Muster. Irgendwann wird es die dann auch hier zu sehen geben!


zu den Kommentaren

WickelWichtelKnäuel 2020

Wie in jedem Jahr habe ich auch in diesem Jahr mit meinen Nadelspielerinnen ein WickelWichtelKnäuel getauscht. Der Austausch gestaltete sich diesmal wegen der aktuellen Situation etwas schwieriger. Normalerweise gibt es einen Weihnachtstee und weihnachtlichen Kuchen bei mir. Aber das war ja leider nicht möglich. So hat Manu den Botendienst übernommen und ist hin- und her gefahren und hat die WickelWichtelKnäule geholt und ausgehändigt.
Ich wollte diesmal was Blaues.

Und ich hatte ein richtig schönes blaues WickelWichtelKnäuel. Nicht nur blaue Wolle. Nein auch die Geschenke waren in blauem Papier eingepackt.
Mit dem Muster habe ich mich etwas schwer getan. Ich habe zweimal geribbelt, weil mir das Muster auf der Wolle nicht gefallen hat. Aber ich habe dann doch noch ein passendes Muster gefunden. Letztendlich habe ich mich für die Mackworth Socken. entschieden. Ein kostenloses Muster von Schachenmayr/Regia.
Viele schöne kleine, aber auch größere Geschenke konnte ich frei stricken.

Da staunt ihr jetzt bestimmt, was in dem Knäuel alles drin war.
Mit dem Muster bin ich jetzt richtig zufrieden. Bei der Wolle handelt es sich um eine Wollmeise Twin in der Farbe Himmelblau. Wer von euch die Sockenwolle der Wollmeise schon mal verstrickt hat, der weiß, dass die Wolle eine sehr glatte Struktur hat. Das gefällt mir für das Muster sehr gut.

Zöpfe wechseln sich mit kleinen Passagen mit Perlmuster ab. Eigentlich mag ich Perlmuster nicht. Aber hier war es doch recht übersichtlich und es fügt sich auch gut ein.

Und nun freue ich mich auf das WickelWichtelKnäuel !


zu den Kommentaren

Socken für die Oldies

Sonntag, 06.12.2020, Nikolaustag! Wie immer am Sonntag bin ich bei den Oldies zum Mittagessen. Da verkündet mir meine Mutter mit Stolz: „Du, ich weiß, was du mir zu Weihnachten schenken kannst! Socken!“ Mein Vater gleich hinterher: „Ich will auch welche!“
Na toll. Da habe ich doch glatt 16 Tage Zeit, um noch zwei Paar Socken zu stricken. Nicht, das ich etwa schon frei gehabt hätte. Nein Ich habe noch voll gearbeitet. Aber was tut die Tochter nicht alles, um die Oldies glücklich zu sehen. Und nach der Arbeit war mehr als genug Zeit, da ich aufgrund des Lockdowns nur allein zu Hause war.
Gut, dass ich doch einen “halbwegs” gut gefüllten Stash habe. So habe ich für die Beiden doch tatsächlich was gefunden. Für meine Mutter habe ich eine Marionfarbe rausgesucht. Die Drachenwolle hatte ich kürzlich bei der Schnäppchenjagd bei Herrn U gekauft.

Gestrickt habe ich die Heritage Socks. Da ich 60 Maschen angeschlagen habe, habe ich rechts und links vom Mustersatz jeweils eine linke Masche mehr gestrickt.

Das Muster gefällt mir richtig gut. Der kleine Zopf an der Seite ist ein FakeZopf und kommt somit ohne Zopfnadel aus! Ich glaube, die muss ich mir auch noch stricken.
Für meinen Vater habe ich eine Sockenwolle von Lang Yarns rausgesucht. Die liegt auch schon ziemlich lange in meinem Stash.

Mit Mustern ist es ja bei Männern immer so eine Sache. Aber ich habe auch hier ein schönes Muster gefunden. Socken im Mustermix von Regia/Schachenmayr.

Sehr männertauglich wie ich finde! Und nicht so langweilig wie glatt rechts! Und schöner sieht es auch noch aus.
So werden meine Oldies heute Abend hoffentlich strahlen, wenn ich Ihnen ihre Socken überreiche! Weitere Wünsche, außer Zeit mit mir, haben sie nicht mehr. Aber das ist wohl im Alter so.

So wünsche ich euch allen schöne Weihnachten in diesem etwas unwirklichen Jahr. Bleibt bitte alle gesund!

 


zu den Kommentaren

Für Mädchen

Huhu, ich bin’s mal wieder! Wooly! Ihr seht mich noch gar nicht. Aber gleich.
Nun zum eigentlichen Thema. Es ist Socktober und meine Menschin ist im Sockenstrickrausch. Kürzlich ist sie auch noch in einen Sockenwollkaufrausch verfallen. NIcht, dass sie unbedingt Sockenwolle und Socken benötigt. Nein! Sie hat von Beidem mehr als genug. In Ihrem Stash befinden sich aber auch echt komische Knäule …tztz… Also hat sie bei Herrn U vier Knäule gekauft und musste nur drei bezahlen. Das ist doch mal ein Deal. Unter anderem war dieses Mädchenknäul dabei.

Sie sagt immer, dass es nicht so leicht ist für 6-fach Wolle ein Muster zu finden. Aber sie hat eines gefunden. War leicht, denn ihre Freundin Claudia hatte das auch gearde auf den Nadeln. Grundlage ist das Muster Wild Card von Meoquanee. Allerdings mit einer Abänderung. Muster 1 hat sie wie folgt gestrickt: 1 Runde links, 1 Runde rechts und wieder 1 Runde links.
6-fach geht echt schnell und so gab es auch bald was zu sehen.

Das Muster macht sich gut auf der Wolle, aber es ist eben rosa und somit echt was für Mädchen.
Aber ihr glaubt nicht, was meine Menschin dann gemacht hat! Schaut nur!!!!!!

Die hat mich in die rosa Socken gesteckt!!!!!!! Ich bin doch aber ein ganzer Kerl und da geht rosa doch gar nicht. Aber soll ich euch was verraten? Flüstermodus an, damit die Menschin das nicht hört: War schon warm da drin! Flüstermodus wieder aus.
Naja, letztendlich hat sie mich dann wieder befreit und ihre Socken selber angezogen.

Als Strickmausfachmann habe ich ihr geraten in der Ferse die verschränkten Maschen weiter zu arbeiten. Damit das richtig schön aussieht, bedeutet das auch links verschränkte Maschen. Und sie war artig und hat es gemacht. Und? Das hat sich doch gelohnt. Schön sieht die Ferse aus.

Und wollt ihr mal sehen, wie so ein Sockenfotoshooting aussieht? So! Meine Menschin steht rum und Andrea muss in die Hocke und sich verbiegen!

Aber sie haben Spaß dabei.


zu den Kommentaren

Socken Nr 1

Wie? Socken Nr 1? Hat die Kunzfrau nicht schon sehr viel mehr Socken gestrickt? Ja klar hat sie das, aber das Sockenmuster heißt so, denn es war das erste Sockenmuster, welches Rosa P. herausgebracht hat. Diese Socken standen schon länger auf meiner ToKnitListe und nun habe ich sie endlich gestrickt.
Längere Zeit will ich nämlich auch mal die Krönchenwolle aus dem Hause Regia ausprobieren. Glücklicherweise führt Die Wollnerin diese Wolle und so habe ich dort dieses Knäulchen erstanden.

Was für ein wunderbares Garn. Auf 100g hat es die LL von 400m. 58% Wolle, 28% Polyamid und 14% Yak machen das Stricken zu einem Erlebnis. Und die Wolle verstrickt sich butterweich. Ich bin begeistert!
Und hier sind sie nun meine Socken Nr 1!

Erst auf den Fotos habe ich gesehen, dass ich die Mustersätze auf der rechten und linken Socke verwechselt habe. Wie blöd ist das denn. Nun denn. Jetzt lässt es sich nicht mehr ändern. Muss ich halt noch ein Paar stricken. Foto’s gibt es trotzdem noch welche!

Mir gefallen sie trotzdem.
Ein dickes Dankeschön geht an meine Freundin Claudia, die mir bei ihrem Besuch als Fußmodell zur Verfügung stand. Und das für drei Paar Socken.
Und das war Paar Nr 2 im Socktober.


zu den Kommentaren

RingelsockenKAL trifft Socktober

Im Moment bin ich ein bisschen im Sockenfieber! Aber es ist ja auch Soktober und da passt das ganz gut.
Der RingelsockenKAL von Willow auf Insta läuft auch noch bis Sonntag. Also habe ich noch ein weiteres Paar Ringelsocken gestrickt. Blau sollten die werden.

Beide Garne hatte ich im Stash. Von dem dunkelblauen Garn habe ich sogar ganz viele Knäule. Die hat meine Strickfreundin Evelyn mal aussortiert!
Beide Garne miteinander kombiniert gibt ein schönes Jeanssockenpaar!

Ganz bestimmt sind das noch immer nicht die letzten Ringelsocken gewesen. Zwischendurch wir immer wiedermal das eine oder andere Paar entstehen.
Das war nun das erste Paar, welches ich euch im Rahmen des Soktober zeige. Zwei weitere haben es gestern auch zum Fotoshooting geschafft! Die zeige ich euch dann die Tage.


zu den Kommentaren

Nochmal pink

Im Sommer hatte ich mir pinkfarbene Sneakers gestrickt. Bereits dort hatte ich angekündigt, ein weiteres Paar Sneakers zu stricken. Das habe ich dann auch getan. Aber mal wieder hat der Fototermin ein wenig Zeit gebraucht! Aber jetzt ist es endlich soweit.

Gestrickt habe ich LoireSocken. Ein freies Muster von Regia/Schachenmayr. Gefällt mir richtig gut das Muster. Ich denke, dass werde ich nochmal auf “normalen” Socken stricken.

Ihr merkt schon, im Moment stricke ich viel Socken. Nicht zwingend, weil die die brauche. Es macht einfach Spaß. Und jetzt ist ja auch Soktober! Aber diese Sneakers waren schon vor Oktober fertig!
In diesem Sinne “Happy Knitting”!


zu den Kommentaren