6-fach mal zwei

Zwei von fünf rückständigen Knäulen meiner 12für 2015-Aktion der Ravelry-Gruppe “Stricken statt klicken”  habe ich verstrickt.
Nicht der Reihe nach, denn ich wollte schnell Erfolöge sehen und habe deshalb die bereits gezogenen Nummern der 6-fach-Knäule verstrickt.
Da war zum einen dieses Knäul.
 Gestrickt habe ich Rippensocken, die auf der Seite jeweils einen Zopf hane.
Den Zopf habe ich dem Muster “Morgentau” von Regina Satta entnommen.

Und dann war da noch ein blaues Knäul!
Daraus wurden “Stay-at-home-socks” von Bettina Kreienbaum.

Nun habe ich noch drei Knäule Rückstand.
Aber nicht mehr lange, dann sind es schon wieder vier, denn am 25.10. wird die Nummer für den November gezogen und damit steht dann auch die Nummer für den Dezember fest, weil ja dann nur noch diese eine Knäulchen über ist.
Also ran an die Socken.
Aber im Moment habe ich so einiges anderes auf den Nadeln 🙂

15 Gedanken zu „6-fach mal zwei

  1. Ich bewundere dich immer wieder, wie du so schnell und so viel strickst………. Ich bin zwar keine besondere Sockenstsrickerin, und im Moment stricke ich eigentlich gar nichts, oder nur so ganz nebenbei………….. Ausserdem habe ich mit den Fersen immer so meine Problemchen, die sehen immer so furchtbar klobig aus, weiss auch nicht warum……….

    Baci, Monika

  2. beide Paare sind ganz toll geworden. Dieses Lob von mir – einem ausgesprochenen Blau-Liebhaber…..
    6fach Wolle hab ich bisher noch nie für Socken verstrickt, sind die dann nur für daheim in Schlappen? Ich denke mir, in Schuhen könnte es Probleme geben.

    Eine schöne Urlaubswoche noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.