Samstagsplausch 18.16

Heute bin ich ganz fest davon überzeugt, dass es ein kleines Männchen gibt, welches an der Zeit dreht. Das kann doch nicht sein, dass die Woche schon wieder rum ist?! Ich war doch gerade noch in Gröbern!
Nun denn, aber es ist nun wohl mal so. Meine Woche war ok. Ich musste nur bis Mittwoch arbeiten. Donnerstag und Freitag war unterrichtsfrei. Aber nicht, dass ihr denkt ich habe gefaulenzt. 19 Klausurenb haben auf die Korrektur gewartet. Und wir ihr aus vergangenen Post’s wisst, mache ich das nicht besonders gerne. Aber an den beiden letzten Tagen habe ich 12 Klausuren korrigiert!
Gestern kam dann meine Freundin Inge. Wir haben Klöppelwochenende. Und so musste ich noch ein paar Klöppel wickeln, denn ich habe mich nicht so recht entscheiden können, was ich arbeiten möchte!
Ein bisschen Zeit ist aber noch bis wir los müssen. Und so setze ich mich ein bisschen zum Plaudern zu Andrea! Möchte uns vielleicht jemand Gesellschaft leisten?!

9 Gedanken zu „Samstagsplausch 18.16

  1. hm , dein Kaffee sieht aber lecker aus
    na dann warst sehr fleißig ganze Woche und wie sind die Klausuren ausgefallen? eher gut oder eher schlecht 🙂
    ich wünsche dir viel Spaß beim klöppeln
    liebe grüße
    regina

  2. Nach so einer anstrengenden Woche hast du dir den Sammstagsplausch sehr verdient. Klöppeln gehört für mich zu den undruchschaubaren Künsten. Kann man da wirklich nebenbei plaudern? Ich freu mich darauf zu sehen, wie weit man dabei kommen kann.
    LG este

  3. Ja, mein Sohn stöhnt auch über die vielen Arbeiten. :-))
    Dann kann ich dir nur noch ein schönes Klöppelwochenende wünschen, ich glaube ich würde ständig meine Finger suchen. :-)))
    Lieben Gruß Eva

  4. Mmmm, guten Morgen Marion, streck. Der anblick von deinem Kaffeglas ist wundervoll. Ich werde gleich mal auch die Maschine überreden, mir einen Schoko-Cappuchino zu machen.
    Klöppelt man mit Nähgarn? Oder hast du es nur für das Foto dazugelegt? Sind schöne Farben.
    Ich mag den Sastagsplausch und werde auch mal bei den anderen vorbeischauen.
    Winkegrüße Lari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.