Cape Yara

Als im Spätsommer die erste Winterware eintraf zeigte mir Herr U diese neue Wolle.
Und in einer neuen FAM, nämlich dieser hier …

… gab es auch ein passendes Modell.
Ok. Das mache ich mir, aber nicht ganz so weit.
Und ich werde auch die Seiten ein bisschen zusammennähen.
Gesagt, getan.
Hier ist nun mein Cape Yara.

Gestrickt mit Nadel 6
Wollerverbrauch ca. 325g

Und so schicke ich heute mein gestricktes Werk zum MMM.

30 Gedanken zu „Cape Yara

  1. Liebe Marion,
    das Cape sieht ganz toll – an dir – aus !! Die Wolle muss ich auch mal fühlen gehen, denn ich bin sehr empfindlich, was das kratzen und beißen angeht….
    LG Mona

  2. Das ist bestimmt sehr kuschelig und praktischer als ein Poncho, dein Cape! Witzigerweise bin ich gerade dabei, ein ganz ähnliches zu nähen. Ohne Taschen allerdings. Und lange nicht so flauschig. Gefällt mir gut!
    LG
    Sandra

  3. Ein schönes Teil ist das geworden. Man sieht die Trägerin fühlt sich pudelwohl darin und bei diesem Wetter ist so ein wärmendes Cape wirklich nicht zu verachten.

    Viel Spass beim tragen
    Eva

  4. Liebe Marion,
    flauschig, kuschelig, also so richtig mollig warm sieht Dein federleichtes Westen-Cape aus. Hach, da würde ich jetzt auch sehr gern hinein schlüpfen und mich einfach nur wohl fühlen. Sehr chic siehst Du damit aus.
    Liebe Grüße Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.