Und wieder einmal ….

… habe ich den inneren Schweinehund besiegt.
Wobei? Natürlich beim Laufen.
Sonntag, 02.04.2017, 10.05 Uhr
 
Der erste Startschuss zum 37. Berliner Halbmarathon fällt. Die ersten LäuferInnen begeben sich auf die 21,0795 Kilometer lange Strecke. Insgesamt wird in drei Wellen gestartet.
34.004 LäuferInnen aus 106 Nationen hatten sich angemeldet. Das ist eine Rekordteilnehmerzahl.
25.000 LäuferInnen sind ins Ziel gelaufen. Nicht, dass ihr denkt, die Restlichen sind alle umgekippt oder sowas. Es gibt auch immer eine große Anzahl, die gar nicht antreten. Der Halbmarathon war bereits im November 2016 ausverkauft. Da kann es schon vorkommen, dass dann im April ein Start nicht möglich ist.
Auch ich wusste bis kurz vorher nicht, ob ich starten kann. Ich befinde mich zur Zeit in keiner körperlich guten Verfassung, aber ich wollte so gerne laufen. 
Also habe ich es getan und mich etwas gequält.
Ganz kurz hinter dem Start stehen meine Eltern das erste Mal. Das ist immer praktisch. So kann ich meinen Pulli zum Warten im Startbereich noch anlassen und ihnen diesen dann zuschmeißen.
Bei Kilometer 5 war die Welt noch in Ordnung 🙂
 Bei Kilometer 13 schon nicht mehr so 🙁
Ich war eigentlich schon kaputt. Aber aufgeben gilt nicht. Also weiter!
Und irgendwann ist es dann vorbei und es war dann doch wieder ein Erlebnis.

Diesmal war die Medaille richtig toll. Sonst ist die beim Halbmarathon eher langweilig.
Und war ich zufrieden?
Ja schon.
Ich bin ja sowieso eine langsame Läuferin und laufe immer so zwischen 2:30 un 2:45 Stunden. Und obwohl ich nahezu nicht trainiert habe bzw. das Training einfach schlecht war, habe ich diese Zeit nicht überschritten. Und somit ist das für mich ok. 
Und jetzt gehe ich auf Ursachensuche für meine derzeit nicht so tolle körperliche Verfassung. Das erste Mosaiksteinchen ist auch schon gefunden. Mein Vitamin-D-Spiegel ist nicht wirklich gut! Das wird jetzt behandelt. Und weiteres wird sich hoffentlich auch finden und beheben lassen.
Und dann haue ich zum Marathon einen raus …hahaha….

20 Gedanken zu „Und wieder einmal ….

  1. Vitamin D ist wichtig, läßt sich zum Glück ja leicht behandeln. Toll gemacht, ich würde auch gerne sowas können, aber ich bin im Sport keine Leuchte.

    Nana

  2. Ganz herzlichen Glückwunsch, auch wenn du deine Kondition schlecht fandest. Aber die Medaille hast du schon allein nur für deine Ausdauer verdient.
    Ich drehe zwar wieder meine Runden, aber ich bin nach 5 schon ziemlich kaputt. Wenn ich mir vorstellen soll, davon 21 km zu machen, und das nur im gehen, nichtmal gelaufen……….. oh Gott……..

    Baci, Monika

  3. Ich gratuliere dir zu deinem Durchhaltewillen – SUPER!Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie unangenehm es ist immer auf Strassenbelag zu laufen. Ich bevorzuge lieber die natürlichen Wege… umso grösser ist meine Bewunderung für dich! Herzlichst Rita

  4. Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich bewundere ja jeden, der sowas durchhält – Laufen ist halt so gar nicht meines. Ich würde auch eher auf's Rad steigen 🙂
    LG, Sandra

  5. Gratuliere Dir. Ich bin total begeistert von Dir. Da freue ich mich über meine 5 km , die ich am Samstag gelaufen bin und Du machst gleich Halbmarathon. Freue mich auf weitere Posts von Dir.
    Grüße Heike

  6. Ganz große Klasse und herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Leistung. Mit mehr Sonne am Himmel und professioneller Hilfe wird sich dein Vitamin-D-Spiegel sicher bald wieder erholen.
    LG eSTe

  7. Herzlichen Glückwunsch. Ich lese ja schon lange deinen Blog und verfolge auch deine Laufaktivitäten, da ich selbst auch laufe. Ich war auch am Sonntag dabei und es war wieder toll. Auch wenn ich zur Zeit auch nicht so gut trainiert bin.
    Liebe Grüße
    Claudia

  8. Da hast du wieder toll durchgehalten! Gratuliere!!!
    Und die Medaille sieht ja wirklich schön aus – ein echter Hingucker!
    Lieben Gruß von Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.