Samstagsplausch {47.17}

Ich bin so satt, ich mag kein Blatt, mäh mäh.
Ja ich bin noch immer satt. Warum? Gestern waren meine Schlemmerstrickfrauen bei mir. Und wir haben nicht nur gequatscht und gestrickt, sondern auch ausgiebigst geschlemmt. Es war ein so schöner Nachmittag und Abend. Ich liebe diese Zusammentreffen immer sehr und freue mich schon jetzt auf unser Weihnachtstreffen im Dezember.
Ansonsten habe ich nicht viel zu berichten. Ich sitze noch immer viel zu Hause. Mein Fuss regeneriert nach wie vor nur langsam. Am Dienstag will ich beim Doc mal klären, ob ich diese blöden Krücken, nein die heißen ja Gehilfen oder Unterarmstützen, weglassen kann. In der Wohnung probiere ich schon mal ganz vorsichtig auftreten und abrollen. Wenn ich gut aufpasse, dann geht das einigermaßen.
Heute ist gruseliges Wetter in der Hauptstadt. Also Handarbeitswetter. Und genau das werde ich nachher auch tun.
Jetzt aber sezte ich mich mal ein bisschen zu Andrea und schaue, was die an deren Samstagsplauscherinnen die Woche über so erlebt haben.

10 Gedanken zu „Samstagsplausch {47.17}

  1. Moin Marion,
    ich sitze hier und frühstücke gerade. Zum Abschluss noch ein Stückchen Kaki und eine zweite Tasse Kaffee, bevor es an die Arbeit geht.😦 Zum Friedhof müssen wir, Bügelwäsche wartet und saugen wäre auch wieder dran.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Winkegrüße Larissa

  2. Liebe Marion, das ist aber schön, dass die Schlemmerstrickerinnen zu dir gekommen sind, wenn du doch wegen des Fußes nirgends hingehen konntest. Ich wünsche dir weitehin gute Besserung, aber mach das nicht zu früh mit dem Weglassen der Krü… ähm Gehhilfen. Man neigt nach do einer Bändergeschichte leider dazu, schnell umzuknicken und schwups erleidet man einen Rückfall. Damit dir das erspart bleibt, schone dich lieber noch etwas länger.
    Alles Liebe und eine gute erste Adventswoche wünscht
    die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.