Das Beste zum Schluss – SilvesterScraps {2}

So, da bin ich wieder.
Vor dem Nähen habe ich mich erst mal durch meine Quadrate gearbeitet. Damit ich beim Zusammennähen nicht immer zu den gleichen Quadraten greife, habe ich mir mal einen Stapel zurecht gelegt.
Dies ist der rechte Stapel. Und den vernähe ich nun.
 
Und am Boden der Kiste angekommen, das. Da waren noch einige wenige Zweier vom vergangenen Jahr. Na wie passend. Die benutze ich doch gleich mal mit.
Meine Assistentin sieht nicht so aus, als ob sie viel Lust hat 😉
 
Dann aber ging es endlich los und schwupps war die Assistentin verschwunden.
Während des Nähens stellte ich fest, dass es effktiver ist, sich schon Zweierpäckchen zurecht zu legen.
Und schon ist die erste Spule alle!
Böse Zungen in den Kommentaren des ersten Posts behaupten, dass meine vier vorbereiteten Spulen nicht reichen werden. Auch wenn ich es nicht gerne zugebe, ich glaube das auch.
Aber dafür ist der zurechtgelegte Stapel vernäht. Einige weiße Quadrate sind auch vernäht.
 
Nun heißt es die Kette auseinander zuschneiden- keine wirklich tolle Arbeit – und zu bügeln.
Bleibt dran!

11 Gedanken zu „Das Beste zum Schluss – SilvesterScraps {2}

  1. Wow! Du bist ja richtig gut eingestiegen! Und ein sehr schöner Quilt. Da habe ich etwas verpasst, ich dachte, Ihr näht den gleichen Quilt….
    Fröhliches Werkeln!
    ich hüte hier derweil ein krankes Kind auf dem Sofa und stricke an meinen Fingerhandschuhen – das tut dem Kind und dem UFO gut.
    LG
    Valomea

  2. Boah, Wahnsinn OxO So viel kleines Stoffdurcheinander.
    Meinen Respekt dafür, das du da den Überblick behältst und es dir gelingt -noch dazu in so kurzer Zeit – etwas Sinnvolles daraus zu zaubern.
    Deine Assistentin ist übrigens ganz entzückend ♥
    Claudiagruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.