Blaubunte Dickerchen

Wenn ich in meinen Wollvorräten so nach einer bestimmten Wolle für ein bestimmtes Projekt suche, fällt mir natürlich auch das eine und andere gehütete Knäul in die Hände. So auch diese hier.

Die Baumwolle finde ich ganz furchtbar. Ich habe mal Socken aus einem anderen Knäuel gestrickt. Die leiern total. Nie wieder mache ich das. Aber im Zusammenspiel mit einer ganz “normalen” Sockenwolle verträgt sich die Wolle gut.
Wooly hat das Bündchen der Socken im Urlaub als Festigung gegen den Wind genutzt um sich mal umzuschauen.

Mit 8-Fach-Wolle und Nadelstärke 4  waren rasch Dickerchen gestrickt.

Ohne großes Muster. Die Baumwolle zeigte sich doch sehr unruhig im Verbund mit der unifarbenen blauen Wolle. So habe ich einfach nur Rippen gestrickt.

Achso, ihr wollte ein Tragebild sehen. Ok! Bitteschön! Ihr bekommt sogar mehrere.

So habe ich nun 100g weniger Wolle im Stash und ein paar Socken mehr in der Schublade!

10 Gedanken zu „Blaubunte Dickerchen

  1. Liebe Marion,
    die Socken sehen sehr schön aus! Baumwolle bei Socken hab ich auch einmal verstrickt, nie wieder ;O)
    Hab einen freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. Oh ja die sehen super aus – Socken aus Baumwolle sind wirklich doof – hab ich auch schon gestrickt und mach ich nicht mehr 😉 Dickerchen wollte ich auch schon ewig wieder machen – mein eines Paar hat schon ein paar Jahre am Buckel 🙂

    Alles Liebe nima

  3. Zwei Oldies gut verstrickt, nebenbei sehen die Dickerchen auch noch gut aus – du bringst mich auf Ideen!!!
    Liebe Grüße von Erna

  4. Deine Sneakersocken gefallen mir….und Wholy hat sich sichtlich drin wohl gefühlt!

    Viel Spaß in Karlsruhe…und pass gut auf die LPs auf;-) und mache doch bitte, (wenn erlaubt) viele schöne Bilder !!!

    LG Klaudia

  5. Das sind wirklich tolle, warme Socken! Mag ich total gern leiden und auch stricken, weil es so flink geht. Habe auch Dickerchen auf den Nadeln, vieles davon auf der Zugfahrt nach Sylt Ende März gestrickt. LG Kuestensocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere