Samstagsplausch {25/20}

Längere Zeit habe ich keinen Samstagsplausch geschrieben. Ich hatte nicht wirklich etwas zu berichten. Und auch heute muss ich überlegen, was ich wohl so schreiben werde.
Gestern war ich zu einem Thermomix-Kochen. Ich konnte den neuen TM 6 in Aktion erleben und muss sagen, dass mir der sehr gefällt. Ich liebäugele echt damit. Aber was mache ich mit meinem alten TM 31? Der funktioniert ja noch tadellos? Mal schauen. Vielleicht bekomme ich ihn verkauft, so dass der/die Käufer*in und ich zufrieden sind. Einige von euch rollen jetzt sicher mit den Augen. Ein Thermomix! So ein sauteures Ding! Ja, die Geräte sind teuer, aber ich liebe meinen Thermomix. Er erleichtert mir vieles. Ich muss ihn auch mal wieder verstärkt nutzen und wieder mehr für mich kochen. Leider mache ich das nicht regelmäßig, da ich nicht so gern allein esse.
Am Sonntag aber werde ich mal wieder ein Brot backen. Dazu male ich mir im Thermomix die Körner selber. Das geht da ratzfatz. Und so weiß ich ganz genau, was in meinem Brot drin ist. Und ich esse gerne Brot! Ich gehe ja auch wieder arbeiten. Naja, noch nicht so ganz richtig, denn wir haben nur eingeschränkt Unterricht. Versetzter Unterrichtsbeginn der einzelnen Lehrgänge. Dann auch nur vier Stunden Präsenzunterricht. Für die restlichen drei Unterrichtsstunden bekommen die Teilnehmer*innen etwas zur Eigenarbeit mit. Natürlich sind die einzelnen Lehrgänge auch aufgeteilt, so das nicht zuviele Personen in einem Raum sind. So müssen wir dann eine Frühschicht und eine Spätschicht fahren. Naja, Spätschicht. Die fängt so zwischen 12.30 – 13.00 Uhr an.
Aber wie komme ich von Brot auf Unterricht? Wenn ich arbeiten gehe, nehme ich gerne Brote mit. Die kann ich auch mal rasch zwischendurch essen. Während der Unterrichtszeit ist es nicht immer möglich sich gemütlich hinzusetzen und zu essen.
Aber jetzt setze ich mich nochmal gemütlich mit einer Tasse Tee zu Andrea und schaue mal, wer so mitplaudert.

12 Gedanken zu „Samstagsplausch {25/20}

  1. Guten Morgen liebe Marion, das hört sich ja sehr interessant an, mit dem neuen Thermomix. Darüber müssen wir uns mal unterhalten. Ich wünsche Dir ein schönes und entspanntes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

  2. Mit dem Thermomix habe ich vor vielen Jahren mal geliebäugelt, dabei blieb es dann aber auch. Jeder hat so Sachen, mit denen er am liebsten in der Küche arbeitet, während der nächste sie überflüssig findet (vielleicht sagst du das über meinen geschätzten Spiralschneider mit Kurbel 😉 )
    Im Unterricht muss man jetzt viel umdenken und neu organisieren. Ich hoffe, ihr schafft das !
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Hoi Marion

    wenn dann nach den Sommerferien alles wieder “normal” läuft in der Schule, bin ich zufrieden. Momentan erlebe ich Unterricht in Absurdistan. Viel Spass beim Kochen und Backen mit oder ohne den Neuen! Liebe Grüsse von Regula

    1. Liebe Marion,
      in diesen Tagen ergeht es uns doch allen so, dass wir nicht wirklich viel erleben. Trotzdem freue ich mich jeden Samstag auf deinen Plausch. Ich bin der Meinung, wenn dir der neue Thermomix gefällt, dann gönn ihn dir doch. Ich habe mich Jahre- oder jahrzehntelang mit einer doofen Küchenmaschine abgeärgert, die ich nur im äußersten Notfall benutzt habe. Dann habe ich mir eine teuere geleistet und ich bin begeistert, glücklich und zufrieden damit und benutze sie sehr gerne.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  4. Hallo Marion,
    ich habe seit ungefähr 18 Monaten einen Thermomix den TM 5.
    Ich möchte ihn nicht wieder missen. Sogar mein Mann ist jetzt begeistert (obwohl er vom Kochen keine Ahnung hat)
    Schade war nur das der TM 6 ein halbes Jahr später auf den Markt war,denn den hätte ich auch gerne gehabt. Aber so ist es eben.
    Liebe Grüße
    Gitta

  5. Hallo Marion, naja der Alltag ist oft nicht so aufregend und das ist auch gut so. Einen TM habe ich nicht, obwohl ich immer wieder in Versuchung gerate wenn ich davon höre oder lese. Letztlich bin ich aber so eingefahren in meinen Kochablauf, dass ich mich nicht umstellen möchte.
    LG eSTe

  6. Küchenmaschinen müssen sich bei mir in der Anschaffung immer hinten anstellen. Mich zieht es eher in die Abteilung Handwerk und bei Haushaltshelfern kann ich auch schwach werden. 😀
    Wie es mit Schule und Unterricht weitergehen wird ist die große Frage. Zwischen Wunsch und Wirklichkeit alle zufrieden zu stellen ist eine große Aufgabe.
    Viele Grüße,
    Karin

  7. Ich möchte meinen TM5 auch nicht missen. Aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Aber so eine Maschine, jaaa es gibt da auch andere … ;-), erleichtert manchen Ablauf in der Küche schon sehr.
    Und was die Schule anbelangt, hoffe ich für uns alle, dass es hier in Berlin und Brandenburg wieder ‘normal’ losgehen kann.

    Liebe Grüße sendet dir Anke

  8. Du weißt es durch mein Blog, auch ich habe einen Thermomix, ich habe den TM6, habe meinen vorherigen TM5 im letzten Jahr verkauft und den 6er gekauft. Jetzt wirst du vielleicht lächeln und denken: ‘na, der 5er ist doch fast wie der 6er”, aber es ist doch ein Unterschied. Ich habe den Kauf nicht bereut. Und du hast Recht, man wird gern belächelt. Doch dieses Gerät macht das Leben wirklich leichter und das Kochen entspannter. Und so wie du schreibst, er kann nicht nur kochen, er kann so vieles mehr. Ich möchte auf meine “Thermine” nicht mehr verzichten, sie zog nun sogar schon das zweite Jahr mit in den Garten. Ein Jahr in der Villa ohne TM wohnen, das hat mir gereicht. 😉
    Liebe Grüße von Catrin.

  9. Ich wünsche dir weiter gutes Kochen mit deinem alten Thermomix oder dann mit neuem!
    Und mit Brotbacken und Mitnehmen geht es mir ähnlich wie bei dir. Nach dem verzehren einer selbstgebackenen Brotscheibe fühle ich mich richtig satt. Und ich habe in meinem Brot etwa 70% Roggenmehl, dann kommt der Weizenmehl, und verschiedene Samen.
    Liebe Grüße
    Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.