FJKA – Das dritte Treffen

Schon zum dritten Mal treffen wir uns heute beim FrühlingsjäckchenKnitalong. Sandra fragt uns heute, ob wir gut voran kommen oder Hilfe benötigen.  Verstehen wir vielleicht die Anleitung nicht oder steigt gar noch jemand mit ein?
Ich gehöre zur ersten Kategorie. Ich komme gut voran. Den Body meines MaariCardigans hatte ich zum letzten Treffen fertig. Und ich könnte auch schon weiter sein, wenn das nicht gewesen wäre.

 Nachdem ich den ersten Ärmel fertig hatte, probierte ich wohl zum hundertsten Male meine Jacke an und habe dann erst gesehen, dass ich am Body mitten in den kraus rechts Reihen links gestrickt habe. Wie blöd ist das denn???? So musste ich 15cm am Body wieder aufribbeln. Nun gut, ich hätte den Body von unten eh nochmal aufgemacht, aber doch nicht soviel. Ich wollte die Jacke doch nur ein Stückchen länger haben. Aber alles jammern hilft nichts und so habe ich fleißig alles Geribbelte wieder neu gestrickt und auch die Mehrlänge zugegeben. So fehlt mir nun nur noch der zweite Ärmel.

Somit ist meine ZeigDich leider nur ein kleines Stück gewachsen.

Heute werde ich erst ein bisschen nähen. Aber am späteren Nachmittag geht es dann mit meinen Jacken weiter. Jetzt aber schaue ich erst noch, wie weit die anderen Strickerinnen so sind.

12 Gedanken zu „FJKA – Das dritte Treffen

  1. Das wird schon werden, mit dem roten Maari! Auf dein fertiges weißes Jäckchen bin ich sehr gespannt, der Rücken ist wunderschön. Viel Freude heute nachmittag beim Nähen,
    ich geh jetzt auch ein Stündchen an die Nähmaschine und quilte weiter…
    Herzliche GRüße und eine gute Woche
    ingrid

    1. Ja, das verstehe ich, dass du noch mal auftrennen musstest. Anderen fällt so eine kleine Sache vielleicht nicht auf, aber man selbst ärgert sich jedes Mal darüber …
      Die weiße Jacke begeistert mich immer mehr, da freu ich mich schon auf’s fertige Sück!
      Liebe Grüße von Doro

  2. Genäht habe ich heute auch erst mal, : ).
    Ärgerlich, wenn man ein großes Stück wieder ribbeln muss, aber ich hätte es auch gemacht und du bist ja trotz allem gut vorangekommen.
    Sehrsehr schön werden deine beiden Jäckchen !
    Herzliche Grüße von Susanne

  3. Hallo liebe Marion,

    deine Strickergebnisse sind klasse und dein roter Cardigan hat es mir angetan ….. tolle Farbe, schlichtes Design und super Länge ….. fantastisch!
    Und Hut ab zu deinem vorherigen Post mit deinen Quilts, die du dieses Jahr fertig stellen willst ….. sehen sensationell aus.

    LG Ute

  4. Das ist Ärgerlich, wenn man den Fehler erst so spät merkt und ribbeln muss. Beide Jacken gefallen mir sehr gut. Da Du ziemlich schnell strickst, werden bestimmt beide Jacken bis zum Finale fertig.
    LG felis

  5. Wie ärgerlich! Willkommen im Club der Ribbler 🙁
    Ich frage mich auch oft, wie es denn kommt, dass man Strickfehler erst frühestes 15 cm später merkt. Aber nützt ja nix – wenn einen der Fehler am fertigen Strickstück dann immer “anschreit”. Und du bist ja bärig vorangekommen, sogar mit dem zweiten Teil.
    Ich bin besonders auf Zeig Dich gespannt.
    Viel Spaß weiterhin!
    LG
    Sandra

  6. Wow, der maari ist ja richtig lang, das zeugt von durchhaltevermögen!!! Ich wurschtel grade an den letzten reihen vom Body… Witizig, ich habe in einem unkonzenrtierten Moment auch eine reihe links gestrickt, aber zum glück hab ich es in der nächsten reihe gemerkt und konnte rückwärts stricken… Ich drücke weiter die Daumen! LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.