Ich war einmal …

… eine Jeans.
Leider hatte ich bei meinem alten Besitzer ausgedient und so kam ich zur Kunzfrau. Eine Zeitlang durfte ich zusammen mit anderen ausgedienten Jeans in einem Karton auf meine weitere Verwendung warten. Jetzt aber war es soweit. Mir ging es an den Kragen. Gnadenlos hat die Kunzfrau meine Beine abgeschnitten.

Dann hat sie die abgeschnittenen Beine aufgeschnitten und daraus lauter Quadrate geschnitten. Aus einem schönen bunten Stoff aus ihrem Stash hat sie dann auch Quadrate geschnitten. Und dann die Quadrate aneinander genäht.

Auf meinen Jeansquadraten hat sie noch einen Zierstich platziert. Auf dem Foto kaum zu erkennen und auch im Original ist der nur sehr dezent. Ich bin ja auch ganz schön dunkelblau gewesen. Aber einen kleinen Effekt hat der Zierstich ja doch.
Aber was macht sie nur aus mir???? Bis hierhin hatte ich noch gar keine Ahnung. Aber dann. So sehe ich jetzt aus.

Auf Wunsch einer Strickbekannten – die wollte eine größere Projekttasche für Pulli’s und Jacken – hat sie einen Ricebeutel genäht. Und kurz nach meinem Fotoshooting habe ich die Kunzfrau verlassen und wohne nun bei meiner neuen Besitzerin.

15 Gedanken zu „Ich war einmal …

  1. Liebe Marion,
    das ist ein schöner praktischer Beutel für das Sreickprojekt geworden und zudem noch eine supertolle Idee für das zweite Leben der ausgedienten Jeans. Klasse gemacht!
    Liebe Grüße Anke

  2. Hallo Marion,
    ach, ich liebe ja auch sehr, solche Jeans Projekte. Die Projekttasche sieht richtig cool aus und wird lange Zeit, Freude bereiten.

    Liebe Grüße und Frohe Pfingsten
    Klaudia

  3. Liebe Marion,
    eine tolle Tasche hast du aus der aussortierten Jeans gezaubert. Die Kombination mit dem Patchworkstoff ist richtig klasse und gefällt mir sehr gut.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

  4. Liebe Marion,
    wie schön dieser Reisbeutel ist! Ich sehe da ein Projekt auf mich zukommen, für die Pfingstferien. Material habe ich zur ; Stoff sowieso, aber auch ausrangierte Jeans und einen Beutel an Solitären – Schnürsenkeln!
    Herzliche GRüße und einen schönen Pfingstmontag.
    Ingrid

  5. Das ist ein sehr schicker und praktischer Beutel. Vor allem scheint er recht groß zu sein,
    Übrigens mag ich auch den Schreibstil sehr.

    Herzlichst, Petruschka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.