Ich habe einfach zuviel

Ich habe einfach zuviel! Wovon? Stoffe, Krimskrams und auch Wolle. Im Moment erdrückt mich das ein wenig!
So habe ich den kleinen Versuch unternommen etwas an Material abzubauen. Webbänder rausgesucht, passende Stoffe dazu und die Teile für die Schlüsselbänder. Und so sind 29 Schlüsselbänder entstanden.

Ein fröhlicher bunter Mix.

Tatsächlich sind nun einige Webbänder und auch die Hänger für die Schlüsselbänder aufgebraucht. Auch einige wenige Stoffe sind aufgebraucht. Leider ist dies in den Vorräten nicht sichtbar. Aber ich rede mir einfach ein, dass ein Anfang gemacht ist.

16 Gedanken zu „Ich habe einfach zuviel

  1. Die Schlüsselbänder sind wunderschön geworden.
    Mir geht es auch so, gerade wenn man kleine Dinge fertig gemacht hat wie Täschchen fragt man sich schon, ob man die Stoffberge überhaupt mal bewältigt bekommt, vor allem weil man ja auch noch sparsam beim Zuschneiden ist um möglichst wenig Verschnitt zu produzieren (ist ja schade um den guten Stoff). Aber wie heißt es so schön, Kleinvieh macht auch Mist.
    Liebe Grüße,
    Ulrike

  2. Ja, ja, die Vorräte…. Wer von uns kennt das nicht! Immerhin – auch wenn die Vorräte kaum geschrumpft sind, sind deine Schlüsselbänder eine Wucht!
    Herzliche GRüße und Alles Gute
    Ingrid

  3. Zugegeben, zur Stoffreduzierung eignen sich solche Projekte weniger – aber mit relativ wenig Stoff so (fast unzählig) viele schöne Schlüsselbänder zu nähen ist doch der Hammer! Toll sehen die aus.
    LG eSTe

  4. Deine Schlüsselbänder sind nicht nur schön, aber auch praktisch. Ich habe in solchen Form aus Filz und es ist bequem nach solchem zu greifen und halten. Wirst du sie schenken, verkaufen? Sind sie für den Weihnachtsmarkt?

  5. Schlüsselbänder finde ich sehr sinnvoll .Ich nutze sie auch sehr gern .Deine sind wirklich toll geworden . Mir geht es auch so, dass mich die Vielzahl meiner Stoffe ganz schön erdrückt .
    Ich wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit !
    Ganz liebe Grüße Katrin

  6. Hallo Marion,
    die Schlüsselbänder sind toll. Dafür findest du sicher problemlos Abnehmer.
    Und auch kleine Mengen reduzieren den Stoffvorrat.
    Hab einen schönen Sonntag.
    LG Birgit

  7. das kenne ich auch nur zu gut. Viel zu viel, von Allem. Egal ob Zubehör, Tüddelkram, Wolle oder Stoffe
    Aber die Schlüsselbänder sind klasse geworden.

    liebe Grüße aus Nürnberg
    Petra

  8. Hallo Marion,
    die Schlüsselbund sind wunderschön und so akkurat (auch so ein aussterbendes Wort) genäht. Meine Bewunderung dafür!!!
    Ich kenne das auch, dass man im „Kreativraum“ keine Ordnung ‚rein kriegt. Ich habe mir für diesen Winter (im Sommer wird’s gar nicht) vorgenommen aufzuräumen. Mal schauen, ob das wird!?
    Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit wünscht dir deine treue Leserin
    Angela

  9. Liebe Marion,
    Hach, dass ist ja auch mal eine gute Idee Schlüsselbänder zu nähen. Könnte ich auch mal wieder tun. Die sind ja wunderschön geworden!! Mich interessiert jetzt nur, was machst du damit? Und zu deiner Frage zum WKSA, na klar kann man das machen. Trau dich und mache einfach mit! ;o)
    Gute Nacht! LG Annette

  10. Liebe Marion,
    wir sind doch alle Jäger und Sammler 😅. Tolle Schlüsselbänder hast du genäht und hast dabei doch einige Schlüsselhänger, ein paar Meter Webbänder und etwas Stoff verarbeitet. Der Anfang ist also gemacht.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.