Eine neue Mitbewohnerin

Weihnachten ist zwar vorbei, aber mein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk wurde mir erst heute geliefert. Ein halbes Jahr schaue ich immer wieder und lese und schaue und lese …. Und kurz vor Weihnachten war ich beim Nähmaschinenhändler meines Vertrauens und habe  sie mir gegönnt!
Wer ist Sie??? Die Janome Continental M7!
Was für ein großer Karton!

Und nun packe ich mit euch zusammen aus! Erstmal den Karton oben aufmachen.

Tütchen mit Zubehör und die Bedienungsanleitung erscheinen als erstes. Also raus damit und das Styropor abheben. Und schon ist das neue Schätzchen von oben zu sehen.

Schwer ist die. So wird auch empfohlen sie nicht am Griff anzuheben, sondern in den Arm zu greifen. Also raus aus dem Karton und erstmal an ihren Platz gestellt.

Der riesige Durchlass ist hier gut zu erkennen. 34cm sind das. Da ich mich ja mehr im Rulerquilten versuchen will, ist so ein großer Durchlass das Optimalste, was es an normalen Nähmaschinen gibt. Für eine reine Quiltmaschine ist mein Nähzimmer leider zu klein.
Und so sieht sie nun mit Anschiebetisch aus.

68cm ist der Anschiebetisch insgesamt lang und 40 cm tief. Das ist schon groß. Aber ich gebe zu für’s quilten wäre es noch schöner der Anschiebetisch wäre nach hinten tiefer. Ich muss mal überlegen, ob es da noch eine bessere Lösung gibt.
Links hat der Anschiebetisch eine kleine Schublade.

Ich habe mir die für mich am wichtigsten Füße dort reingelegt. Für das restliche Zubehör, wie z.B. die weiteren Stichplatten und die Obertransportfüße, gibt es noch ein separates Kästchen.

Das Kästchen ist ein bisschen schnöde. Da hat mir das Köfferchen zur Janome Horizon 15000 besser gefallen. Aber egal, es tut seinen Zweck. Jetzt werde ich mich mal mit der Maschine anfreunden. So neu ist die Menüführung für mich nicht. Diese gleicht sehr der Janome Horizon 15000.
Ich habe mir dafür ein super einfaches Projekt ausgesucht. Ganz viel engen Zickzackstich.

Ja, das ist ein bisschen langweilig.  Aber das Ergebnis der aneinandergenähten Selvages finde ich so schön. Und was mache ich dann damit??? Ein Dosenkleidchen.

Wer hier schon länger mitliest, weiß, dass ich inzwischen so einige Maschinen zu Hause habe. Nein ich habe für die neue Maschine keine der anderen Maschinen verkauft. Jede hat für sich seine Vorteile, die ich nicht missen möchte.
Ich nähe ja gerne und auch viel. Und ich bin froh ein so tolles Hobby zu haben. Mir ging es in letzter Zeit nicht so gut. Es gibt eine Situation, die mich etwas belastet. Wenn ich aber in meinem kleinen Nähzimmer sitze, dann tauche ich in eine andere Welt. Das tut mir gut und ich freue mich am Ende über ein tolles neues Stück. Auch, wenn es nur ein Dosenkleidchen ist.

 

Edit
Das Dosenkleidchen ist fertig!

Und was sehe ich da???? Da habe ich doch tatsächlich eine Naht vergessen. Nun denn, das bleibt jetzt so! Aber warum trifft man eigentlich beim Fotografieren immer so eine unvollkommene Stelle?

 

17 Gedanken zu „Eine neue Mitbewohnerin

  1. Hallo Marion,

    ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinem neuen Schätzchen, dass ihr euch ganz schnell kennen lernt ….. und wenn es dir mit deinem Hobby besser geht, dann näh sooo oft, wie du kannst.

    LG und einen guten Übergang ins kommende Jahr wünscht dir
    Ute-Schnute

  2. Liebe Marion,

    viel Freude mit der neuen Maschine. Und ja, das Abtauchen in ein schönes Hobby hilft gut, die restliche Welt auszublenden.

    Alles Gute für Dich!

    Andrea (aus dem Sauerland)

  3. Liebe Marion,
    Ich gratuliere dir zu deiner neuen Mitbewohnerin und wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und Kennenlernen.
    Mir geht es wie dir, beim Nähen kann ich abschalten und die Welt um mich kurz vergessen.
    Ich hoffe sehr, dass es dir bald wieder besser geht und die belastende Situation sich entspannt.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

  4. Liebe Marion,
    das ist ja eine ganz tolle Maschine. Es hilft wirklich in schwierigen Situationen, wenn man ein so schönes Hobby hat. Das habe ich ja selbst erfahren.
    Deine Fotos sind so perfekt. Und ein Stückchen Naht, das man vergessen hat, was solls.
    Liebe Grüße
    Renate

  5. Glückwunsch zur tollen Nähmaschine. Ich kann dich gut verstehen, wenn es mir nicht gut ging,gehe ich hoch in mein Therapiezimmer. Ich kann dann dann total abschalten und vergesse alle Probleme. Deine Dosen finde ich sehr schön.
    Viel Spaß mit der Neuen.
    Liebe Grüße Gitta

  6. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen neuen Mitbewohner. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich die belastende Situation bald wieder entspannt.
    Nähen hilft ungemein.

    Viel Spaß und alles Liebe
    Regina

  7. Liebe Marion,
    Das ist ja ein tolles neues Schätzchen, das bei dir eingezogen ist! Mit ihr kannst du sicherlich noch mal mehr abschalten und die Welt um dich herum vergessen.
    Komm gut und vor allem gesund ins neue Jahr!
    Lg Rike

  8. Liebe Marion, ein schönes Schätzchen hast Du Dir da gegönnt und sicher wird sie Dir eine gute Freundin sein und Dir in schwierigen Situationen beistehen. Pass gut auf Dich auf, alles Liebe und ein gutes neues Jahr!
    Ganz liebe Grüße aus Franken an Dich
    Katrin

  9. Wow, das ist ja echt ein Sahneschnittchen, aber was solls – man gönnt sich ja sonst nichts. Und sich selbst ein so tolles Geschenk zu machen, das hast du dir verdient.
    Guten Rutsch, lg Martina

  10. Sich selber beschenken, ist schon was gutes! Und dann mit einem solch tollen Maschinchen wow!! die hat sogar Vollkasko 🤩 Hab viel Freude mit der M7, Marion💖
    Das Dosenkleidchen ist ja süß und ein toller Hingucker.
    Ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr 2022, bleibe gesund und munter!
    Herzliche Grüße nach Berlin von Traudi.♥

  11. Liebe Marion,
    na das ist ja der Knaller!! Herzlichen Glückwunsch zur neuen Nähmaschine. Hey, da hast du dir ja ein ganz besonderes Schmuckstück ausgesucht! Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Ausprobieren und Nähen. Ich bin gespannt, was du damit alles zaubern wirst!
    Das Dosenkleid sieht gut aus, schöne Idee!
    Herzliche Grüße aus Heidelberg, einen guten, gesunden Rutsch und alles erdenklich Gute für das neue Jahr. Fühle dich ganz herzlich Umärmelt!
    Annette

  12. Oh toll, so eine schöne große Maschine! Das Dosenkleid würde gut zur Stoffspielerei „Webkanten“ im kommenden September passen, aber bis dahin dauert es noch eine Weile. Ich bin soooo knapp davor, mir ebenfalls eine neue Maschine zu kaufen, nicht ganz so groß. Und noch zögere ich ein bisschen, weil schon sehr teuer. Aber andererseits: auch schön zu nähen. Wie bist du bisher zufrieden mit „der Neuen“? Liebe Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar zu Frau Augensternswelt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.