Eine Mütze für den Oldie

Mein Oldie friert immer so. So habe ich ihm eine Mütze gestrickt!

Meine Wahl ist auf das Modell Rafa’s Hat von Joji Locatelli gefallen. Super simpel und schnell gestrickt.
Gestrickt habe ich mit einer gut abgelagerten Wolle. Online 364 Rubetta.

Von dieser Wolle habe ich irgendwann mal sehr viele Knäule gekauft. 18 Stück!!! Ich habe keine Ahnung, was ich damit machen wollte.
Vor einiger Zeit fiel sie mir in die Hände und ich habe eine Jacke damit gestrickt. Nein, die habe ich noch nicht gezeigt. Hole ich nach! Versprochen!!!
Natürlich habe ich die 18 Knäule für die Jacke nicht verbraucht. Ich habe noch so einiges über. Und so ist die Mütze entstanden.

Mein Oldie freut sich nun über warme Ohren.

Jetzt stricke ich mir aus dieser Wolle ein Paar Handstulpen. Dann ist bestimmt noch immer genug für eine weitere Mütze für den Oldie übrig. Ich denke, ich werde mich mal an so einer doppelten Mütze versuchen. Sollte es richtig kalt werden, kann der Oldie die gut gebrauchen.

6 Gedanken zu „Eine Mütze für den Oldie

  1. Na bitte, so eine parktische Mütze wird immer gern getragen.
    Für richtig viel Wärme würde ich allerdings einen warmen Stoff einnähen. Da geht kein Wind durch.

    LG Chrissi

  2. Superschön gestrickt und Deinem Papa steht die Mütze sehr gut. Immer schön warm am Kopf und warme Ohren braucht der Mensch 🤩
    Danke für Deinen Kommentar zum Jahresprojekt Kleidung nähen. Nähst Du auch mit?
    Du hast noch nie aus dem Rosa P. Buch „ein schnitt – vier styles“ genäht? Würde ich probieren, denn die Schnitte sind easy und die Anleitungen gut erklärt. Hm, wenn ich genau überlege, habe ich nach allen Schnitten genäht, einige sogar mehrmals und noch gar nicht alles gezeigt. Ich glaube das hole ich bald nach.
    Dir einen gemütlichen Abend und liebe Grüße nach Berlin.
    Traudi.♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.