Kluge Strickart – Lektion 1 und 2 –

Am 23.07.2009 hat nun mein langersehnter Online-Kurs der Klugen Strickart begonnen!

In Lektion 1 gab es einen Gesamtüberblick des Kurses und es wurden stricktechnische Grundlagen gelegt.
So war die erste Aufgabe das Stricken von kraus rechten Rippen (bei der Klugen Strickart wird fast nur kraus rechts gestrickt!), wobei das Verstricken der Ansatzfäden gelehrt wurde.
Diese Methode kannte ich schon.

Dann wurden Kehren gestrickt. Bei der Klugen Strickart strickt man viel mit verkürzten Reihen,
die z.T erst viel viel später weitergeführt werden. Damit “frau” beim Stricken nicht die Orientierung verliert, werden helle und dunkle Sicherheitsnadeln als Markierungen gesetzt. Wo welche Nadelfarbe hinkommt wird in den Unterlagen ganz genau erklärt!

Bei Lektion 1 durften wir uns die Stellen der Kehren noch aussuchen. Außerdem haben wir gelernt, wie wir umkehren, ohne dass im Strickstück ein Loch entsteht. Die Kehren wurden mit dem grünen Garn gestrickt!
Wie ihr sehen könnt entsteht dadurch ein sogenanntes Fließfeld.

Da nun die Strickerei mit mehr gerade ist, muss das Tal geflutet werden.
Das ist auf dem oberen Bild das rote Feld.
Zwischendurch gibt es immer wieder Abstandsreihen.
Die werden glatt rechts gestrickt und die ist im oberen Bild gelb.

Wenn ihr euch jetzt wundert, warum so krasse Farben verwendet werden,
dann verrate ich es euch hier.
Es geht beim Erlernen der Klugen Strickart nicht um Schönheit, sondern darum diese Methode zu erlernen. Die krassen Farben helfen hier , dass es besser erkannt wird.
Während des Kurses wird ein “Klon” gestrickt, dass heißt bei uns allen ist das Musterstück ganz genau gleich, wie die Vorlage in unseren Unterlagen. So können Fragen besser beschrieben und beantwortet werden!

Gestern habe ich Lektion 2 beendet. Hier habe ich den genetischen Code lernt (gelernt ist allerdings noch etwas hochgegriffen. Ich habe gestrickt, was angegeben war. Noch ist nicht alles in meinen grauen Zellen angekommen. Das soll aber normal sein, sagt zumindest Gaby Kluge!) und mein erstes Rückwärtsfließfeld getrickt; in der Abbildung grün.

Zum Abschluss gabs eine gelbe Abstandsreihe und nun warte ich gespannt auf meine morgige Fortsetzung.

Bin schon ganz schön stolz, mit was für Fachbegriffen isch schon um mich werfen kann :-))
Aber um ganz ehrlich zu sein: Es gibt schon noch einige Fragezeichen in meinem Kopf. Das macht nichts, ich habe ja schließlich auch noch 6 Lektionen vor mir!

10 Gedanken zu „Kluge Strickart – Lektion 1 und 2 –

  1. Na das hast du aber prima hinbekommen u erklärt, ich hab den kurs ja auch schon hinter mir …. erzähl aber nicht zu viel ins detail ich weiß nicht ob das gern gesehen wird – schließlich ist so ein Kurs ja teuer…..lg Silvia

  2. Sylvia,
    ich glaube mit diesen Hinweisen kann keiner etwas anfangen. Danach weiß doch niemand wie das gestrickt wird.

    Marita,
    das ist nett, dass du mir gesellschaft leistest :-))

    LG Marion

  3. Gerne und nee ich könnt nach Deinem Bericht gar nichts hin bekommen, ich kenn die Strickart nicht. Ich kann zwar verkürzte Reihen stricken, aber dafür gibt es ja auch genug andere Quellen.

    LG Marita

  4. Also ich verstehe hhier nur "Bahnhof"…ein Buch mir sieben Siegeln.!
    Aber es sieht interessant aus…bin schon auf Deine Fortschritte gespannt!
    Liebe Grüße Ricki

  5. Liebe Marion, na den Fachjargon hast Du prima drauf *bewunderung bewunderung* Ich bin sehr gespannt was folgt welches Ergebnis es wird… Dann ist mein Brief wohl heute noch nicht bei Dir eingetroffen? blöde Schneckenpost 🙁
    Wird hoffentlich morgen ankommen, falls der Brief verschollen ist, schicke ich Dir am Wochenende einen neuen. LG Kuestensocke

  6. Hallo Marion,

    da bin ich aber gespannt!

    Ist das so ähnlich wie aus dem Buch, welches Conny hatte? Dann stricke ich das gerade und hoffe, dass es am Wochenende fertig wird, muss noch einen 3/4 Ärmel stricken. Dann zeige ich das fertige Teil!

    Liebe Grüße Sabine

  7. …ich wünsche Dir noch weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen bei Deinem Kurs!!! Frau lernt ja nie aus! Bin echt gespannt, was das wird. Aber gut siehts schon mal aus! Selbst stricke ich nicht gerne nach Anleitung, lieber nach Strickschrift, da muss ich nicht so viel denken 🙂
    Viele liebe Grüße zu Dir, Maria.

  8. Hi,
    was Viele nicht wissen: Es gibt keinen “Code”! Das wird nur immer verschwiegen, weil man ja die, meiner Meinung nach völlig überteuerten Kurse verkaufen will. Ich habe nie einen der Kurse gebucht und stricke mittlerweile sogar Jacken und Pullover mit Bildern.

    Probierts aus. Man benötigt auch keine Markierungsnadeln.
    LG
    Rotzfrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.