Die bin ich noch schuldig!

Auf meiner Urlaubsfahrt nach Sylt und einen Tag zuvor auf der Fahrt zum Wollefest nach Leipzig sind diese Socken entstanden!
Gestrickt habe ich ein einfaches Strukturmuster.

Gestrickt habe ich ein einfaches Strukturmuster:
2 Runden: 2re, 2 links
2 Runden: glatt rechts
und das ständig im Wechsel wiederholen.
Ist leicht zu stricken, aber nicht ganz so langweilig wie Stinos!

Und das war der Strang vorher!

Es ist ein Strang aus meinem Sockenwollabo bei Tausendschön.
S’Fastnacht war der Name der und der kam im Februar!

13 Gedanken zu „Die bin ich noch schuldig!

  1. Ach sind die schön…was für tolle Farben
    Das du die Bella wieder ribbeln musstest tut mir leid…sie sah schon so gut aus…fängst du halt noch mal an,ärgerlich
    Liebe Grüsse für dich
    Patricia

  2. Wowwwww…..liebe Marion…..
    das sind ja tolle Socken geworden!!
    Das Muster….genial….und doch so schlicht.
    Ist schon toll…..was man aus so toll ge färbter Wolle herausbekommt.
    Mal sehen….wann ich auch mal wieder in die Produktion übergehe.
    Erstmal hat mich ja das Tücherstricken erwischt.
    Ganz lieben Gruß
    Deine Sabine

  3. Liebe Marion,
    die Socken sind toll, sehr wirkungsvolle Wolle, hach so ein schönes Stängelchen, da lacht mein Herz.

    Danke für die Musterbeschreibung, das ist ja ganz einfach und so schön geworden.

    Liebe Grüße,
    Uschi

Schreibe einen Kommentar zu Marie-Louise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.