Gonzales besucht Sylt

Der Ex-Hurrican Gonzales hat heute Sylt besucht!
So hatten wir heute stormy weather :-)), aber es hat wenigstens kaum geregnet.
Und stormy weather hat ja auch was. So könnt ihr heute nochmals Wellenbilder sehen, denn heute waren die Wellen um einiges höher!
Für diejenigen unter euch, die Sylt nicht kennen.
Vor den Wellenbrechern ist eigentlich ein recht breiter Strand!
Und diese Treppe führt eigentlich sonst auch an den Strand!

Und eigentlich, befindet sich hier ein Treppe!
Aber einige Treppen sind vorsorglich abgebaut worden!

Ja so ist das eben mit dem “eigentlich”.
Heute war eben alles ein bisschen anders.

18 Gedanken zu „Gonzales besucht Sylt

  1. Das ist doch mal was!
    Der Mensch muss sich manchmal eben doch fügen. Und wenn, man nur vorsorglich die Treppen abbauen muss, dann geht es ja noch.
    Bei uns weht (fast) kein Lüftchen. Aber es regnet den ganzen Tag und das ist auch nicht so toll.

    LG Anke

  2. Oh ich liebe solch Wetter!
    Ist das nicht Wahnsinn, wie das Wasser sich breit machen kann und welche Kraft es hat? Solche Naturgewalten …

    Ich wünsch dir aber trotz diesem Schietwetter noch eine schöne Auszeit,

    Grüße aus dem verregneten Berlin
    Andrea

  3. bei uns war er gestern…die ziegel sind nur so von den dächern geflogen…meine hunderunde heute im wald war eine kletterpartie, soviele grosse bäume sind um…ich bin so froh ist es wieder vorbei. diesmal hats wohl ganz europa erwischt…
    liebs grüessli lee-ann

  4. Toll, ich liebe es, wenn das Wetter an der Nordsee so rau ist. 😉
    Bei uns war der Sturm letzte Nacht. Mein Mann musste mit der Feuerwehr auch zu einem umgefallenen Baum fahren.
    Heute war es dann brrrr-kalt. Und es hat ständig die Sonne geschienen und dazu gut geregnet. 3 Regenbögen habe ich heute sehen können.

    LG, und ich wünsche dir noch eine schöne, sturmfreie Zeit auf Sylt.
    Judith

  5. Das sieht ja sehr dramatisch aus. Ich liebe Sturm draussen und eine heiße Tasse Tee, Nadel und Faden, drinnen. Wenn es so schön um's Haus braust, kommt es mir im Haus noch ein bisschen gemütlicher vor.
    Aber Du traust Dich bei solch einem Sturm nach Draussen, Respekt. Ich bin ein Weichei.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.