Die Cafehausquilter on Tour

In diesem Jahr wollten die Cafehausquilter endlich mal ein Wochenende miteinander verbringen.
Hier  habe ich ja schon kurz berichtet. 
Leider war das Internet nicht ganz so stabil. Deshalb gab es nur das kurze Melderli!
Dafür wird es jetzt länger 🙂
Unser Ziel war das Handarbeitshaus Gröbern.

Zuerst wurden dann die Arbeitsplätze vorbereitet.

Die Schlafplätze wurden ausgesucht. Jedes Bett hatte einen Quilt.
Die Schlafplätze sind nur durch Vorhänge unterteilt.
Ich hatte schlaftechnisch einige Bedenken, aber es ging dank Ohrstöpseln ganz gut!

Dann lockte erstmal der Laden.
Ich sage euch: das ist ein Paradies! Der Inhalt des Geldbeutel ist dort echt in Gefahr!

Seufz. Stundenlang hätte ich dort stöbern und einkaufen können!

Aber das Wetter war schön …

… und in einer geschützen Ecke sogar ein bisschen warm!
So wollten wir doch draußen Kaffee, Tee und Kuchen genießen.

Dann aber ging es los. Wir ließen die Maschinen heißlaufen!

Uups! Irgendwas stimmt hier doch nicht 🙂

Viel zu schnell war es Sonntag und wir mussten dann irgendwann einpacken.
Aber vorher haben wir unsere Werke nochmal ausgebreitet!

Ja doch! Ich weiß ja! Ihr wollt das näher sehen.
 Hier kommt einiges nochmal ein bisschen näher!

Und auch am Sonntag war das Wetter wieder schön,
wenn auch deutlich kälter als an unserem Ankunftstag!

Aber bei solch einem Wetter ist die Autofahrt ein wenig erträglicher.
Wer mich kennt, weiß das ich Autofahren hasse, wenn ich selber am Steuer sitzen muss!
Aber auch das habe ich überlebt!

So und nun sage …..
Wie?? Da fehlt noch was?
Meine Beute wollte ihr auch sehen??
Na gut! Da ist sie!

Aber jetzt sage ich tschüss. Ich muss noch ein bisschen nähen!
Habe ja schon Entzug!

32 Gedanken zu „Die Cafehausquilter on Tour

  1. Liebe Marion,

    das sieht ja nach einem echten Traumwochenende aus. So tolles Wetter hatten wir hier nicht. Sonnenschein ja, aber nur 2°C! *bibber*
    Das jedes Bett schon mit einem Quilt versehen ist, ist ja ein Traum^2. Richtig toll und der Laden sieht wirklich gut aus. Bei den Jelly Rolls wäre ich dann endgültig schwach geworden! Deine Ausbeute sieht auch super aus bei den Handschuhen und dem Lineal kann ich dir nur zur Wahl gratulieren. Die sind genial!
    LG, Rike

  2. Was für ein schöner post! Das sieht so traumhaft aus, alles ist so liebevoll hergerichtet. Auf jedem Bett ein Quilt – toll. Beneidenswerte Nähtage.
    Jedes Foto ist das Vorzeigen wert. Danke.
    LG este

  3. Daaaankeeee für die vielen tollen Bilder aus Gröbern. Vielleicht ist es doch besser dass dieser Laden so weit weg ist von mir…., auf jeden Fall für mein Portemonnaie, hihi
    Liebe Grüsse
    Karin

  4. Das war sicherlich ein schönes Nähwochenende und ihr habt tolle Ergebnisse vorzuzeigen.
    Ich freue mich für dich, dass du die zwei Bernadette Bücher dort bekommen hast.
    LG Maja

  5. Hilfeeee, 🙂
    diese Fülle an Stoffen usw. erschlägt mich fast.
    Aber das Herz jedes Nähers oder Quilters lässt es höher schlagen.
    Was soll ich sagen. Wenn es Euch gefallen hat, dann ist es doch toll.
    Aber ich hätte auch schlaftechnisch Bedenken gehabt. Ich bauche in der Nacht meine Ruhe.
    Lieben Gruß Eva

  6. Ich bewundere Eure Fingerfertigkeit ohne Ende! Tolles Wochenende.
    In diesem Laden würde ich total schwach werden, obwohl ich nicht gut nähen kann.
    Die schönen Decken gefallen mir sehr gut.
    LG lykka

  7. Ich beneide dich,seuf's.
    Die Bücher von Bernadette kann ich nur empfehlen,sind super.
    Ihr wart ja mächtig fleißig und so hübsche Sachen.
    Das Muster vom Restequilt ist klasse.
    LG
    Gitta

  8. Liebe Marion,
    danke für die schönen Bilder. Muss ein tolles Wochenende gewesen sein. Die Schlafplätze sind ja so schön und auch all die feinen Sachen, die ihr genäht habt.
    L.G.
    sigisart

  9. Liebe Marion,
    das sieht ja wunderbar aus. Ich war noch nie in Gröbern, obwohl es ja fast auf dem Weg in die alte Heimat liegt. Der grüne Sternenquilt lacht mich gleich an, das könnte mir auch gefallen…
    LG
    Valomea

  10. Das war bestimmt ein Superwochenende. Ganz tolle Sachen habt ihr alle dort fertiggestellt.
    Dort kann man wirklich eine Menge Kohle lassen, denn die Auswahl ist so verlockend. Das Gästehaus gab es damals noch nicht ,als ich während eines Dresdenbesuchs den Laden aufsuchte und nur staunte. Und nicht nur, meine Reisekasse war etwas geschrumpft. Deine Beute ist doch aber auch recht ansehnlich.
    Liebe Grüße
    Elke

  11. Hallo, Marion,
    stell dir vor, das Geschäft kenne ich und war auch schon dort. Hyperventilioert habe ich bei dieser Auswahl….
    Dein bunter Quilt gefällt mir sehr gut!
    LG MOna

  12. Das ist ja eine tolle Location, die Betten so liebevoll gemacht und das Sortiment im Laden beeindruckt mich auch. Es sind schöne Sachen entstanden, in der Umgebung sind die Ideen bestimmt nur so gesprudelt!
    LG
    KATRIN W.

  13. Hallo Marion,

    da habt Ihr ja ein schönes WE gehabt. Und schöne Fotos hast Du auch mitgebracht.

    Ich war längere Zeit nicht bei Dir, die Nachrichten über neue Einträge von Dir funktionert nich so richtig. Schade, da habe ich schon wieder so manches verpaßt.

    Viele liebe Grüße von Nadelmasche, bei uns schneit es gerade wieder.

  14. wow!! was für eine Stoffauswahl – ein Paradies!
    und so nett, ein Quilt für jedes Bett, hach, das reimt sich sogar *lach*
    Tolle Sachen habt Ihr genäht und Deine Ausbeute sehr schön! Ich wünsche Dir viele, viele Nähfreuden.
    Liebe Grüße von Traudi

  15. Liebe Marion,
    wow, dieses Regal voller Jelly Rolls werde ich nicht so schnell aus dem Kopf bekommen, Gröbern ist ja der Wahnsinn! Ihr habt tolle Sachen genäht und sicher viel Spaß miteinander gehabt, so soll es sein 😉 Liebe Grüße von Martina

  16. Hallo Marion,
    das sieht ja nach einen perfekten Wochenende aus!
    Nein, ich bin nicht neidisch, vielleicht ein bissel…aber ich quilte ja nicht…also habe ich mir die tollen Fotos angesehen und freue mich mit euch.
    Liebe Grüße,
    Sabine

  17. Hallo Marion
    bei deinem Bericht kommt die Freude aller Teilnehmer richtig rüber. Es war bestimmt ein Wochenende, wo jeder lange von zehrt. Die Fotos sind klasse.
    LG Agnes

  18. Oh, da würd ich auch gerne mal ein Wochenende verbringen. So nette "Zimmerchen", ein Paradies-Stoff-Laden und das ganze Wochenende nähen mit nette Leuten. Danke für die schönen Bilder
    Liebe Grüße
    Anette

  19. des Wahnsinns fette beute !!! da kribbelt es doch in den fingern …und gröbern ist eine tolle Fundgrube ;o) mit allem drumherum. ich glaub ich muss meinen letzten umzugstorage räumen …um meine Stoffe und Materialien wiederzufinden.
    dabei frag ich gleich mal ob du ne gute spendenadresse hast ? und frag auch schnell nach dem wunderschönen Muster mit den Quadraten und streifen …war das mal bei Moda ??? bin ein bisschen ausser Übung ;o(
    trotzdem herzliche nadelgrüsse
    karola …jetzt in lio/liw

  20. Oh, ich glaube, ich wäre umgefallen vor Wonne. Da ich ja noch keinen eigenen Quilt habe, hätte mich der Anblick echt umgehauen. Auf jedem Bett ein Quilt. Traumhaft. Der Laden ist eher ein Alptraum für mein kleines Portemonaie. 1000 Sachen, die ich alle nicht haben kann. Hihi. Einfach genial.
    Und fleißig wart ihr auch ihr seid echt eine Wucht.
    Morgen fahre ich nach Berlin zu meiner Mama. Der erste Sterbetag meines Papas steht an. Da wird mir leider die Zeit fehlen, dich persönlich kennenzulernen, aber für dieses Jahr habe ich mir das noch vorgenommen. Wo meine Mama doch fast um die Ecke von dir wohnt.
    Winkegrüße Lari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.