Das war 2016

Ein bisschen später als sonst mein kleiner Jahresrückblick.
Nehmt euch einen Tee oder Kaffee. So ein Jahresrückblick ist ja immer ein bisschen länger.
Anfang 2016 fieberte ich dem März entgegen. 
Denn dort startete das erste Laufevent des Jahres für mich.
Bei kalten 0 Grad, aber dennnoch schönem Wetter startete sehr früh am Morgen im CentralPark der New York City Halbmarathon.
Schön, dass ich dabei war, aber diesen Lauf kein zweites Mal.
 Die Strecke hat mir nicht so gut gefallen.
14 Tage später startete der Berliner Halbmarathon.
Ich hatte es mir ein bisschen wärmer gewünscht.
Aber gleich 20 Grad. Uff, das war hart für mich.
Und heiß ging es dann beim Women’s Run weiter.
Auch mit einer Strecke, die ich nicht so prickelnd fand. Da hilft auch nicht die Runde im Olympiastadion. Die habe ich außerdem ja immer deim Frühstückslauf des Berlin Marathons.

Und auch beim Highlight des Jahres – dem Berlin Marathon – war es sehr warm.
Hier am Start des Frühstückslaufs mit LieblingsRalph 🙂

Und dann der Marathon.
So gequält habe ich mich noch nie.

Im Ziel jedoch ist dann alles vergessen!

Das war mein sechster Berlin-Marathon. 
Und klar starte ich auch in diesem Jahr.
Aber ich bin nicht nur gelaufen.
Auch ein bisschen Urlaub habe ich gemacht. 
Zweimal führte mich der Weg auf meine Lieblingsinsel Sylt.

Schöne Strickevents verschönerten mein Leben.
Einiges habe ich für mich gestrickt …. -hier eine kleine Auswahl-

Und meine Strickstatistik liest sich wie folgt:
3 Paar Socken
1 Paar Babysocken
8 Tücher
1 Stola
1 Jacke
1 Cape
1 Sommerpulli
Verstrickt habe ich damit insgesamt 4199g.
Aber ich habe leider auch sehr viel dazu gekauft, so dass mein Stash nicht geschrumpft ist. Schön wäre es, wenn ich das in diesem Jahr besser hinbekommen würde.

… und auch genäht wude in 2016 -auch eine kleine Auswahl-.

Die Nähstatistik:
1 Kapuzenpulli
1 Jacke
3 Pulli’s
4 Kleider
13 Shirts (davon 3 für meine Mama)
11 Frühchenmützen
Errata! Ich habe die Bluse vergessen 🙁
Das sind – ohne die Frühchenmützen, die ich vergessen habe zu wiegen – insgesamt 5910g.

 Natürlich auch noch ein bisschen Patchwork.
  Einiges habe ich auch an meinem LaPassion geschafft.
Ich bin noch immer bei den fünf Zwischenrändern. Halbzeit hatte ich aber schon.
Meine Jane ruht im Momet. Irgendwie habe ich so gar keine Lust dazu.
Aber mal schauen. Wäre schon schön da würden einige Blöckchen dazu kommen.
Und nun auch noch die Patchworkstatistik:
2 Hockerquilts
11 Strickbeutel
5 Dosenkleider
2 Miniquilts
21 Untersetzer
1 Knistertuch
12 Tütenhasen
1 Nadelmäppchen
2 Fische
9 Utensilos
2 Kissenhüllen
10 Nadelkissen
10 Einkaufsbeutel
9 kleine Täschchen
4 Wandbehänge
1 Tea to go
5 Minitäschchen
3 Needlecosy
2 große Quilts
Das ergibt 10.839g verarbeitetn Stoff und Vlies.

So nun habt ihr es geschafft!
Auf in ein neues kreatives Jahr!
Ich habe gestern bereits damit begonnen.
Ich habe an meinem Scrapquilt weitergearbeitet und habe mir auch einen Einkaufsbeutel genäht. Aus den Resten von denen hier. Jetzt ist es aber schon wieder zu dunkel für ein Foto.

23 Gedanken zu „Das war 2016

  1. Wow Marion, Du läufst nicht nur Marathon mal eben so, nein Du mußt auch noch Marathonkreativ sein!Wahnsinn was Du im letzten Jahr geschaffen hast! Nur die Blüschen hast Du unterschlagen oder ich hab sie schlicht überlesen.
    Dann kann man ja nur frohes Schaffen im Jahr 2017 wünschen, echt ich bin schwer beeindruckt! Liebe Grüße Petra

  2. Liebe Marion,
    ich wusste ja, dass Du eine ganz Fleißige bist, aber dass Du da so akribisch drüber Buch führst, ts, ts, ts… finde ich beeindruckend.
    LG und allzeit guten Lauf!
    Valomea

  3. Liebe Marion,

    viel hast du geschafft…da warst du sehr fleissig…tolle Kleidung hast du dir genäht und ebenso schöne Strickteilchen gefertigt, das bordeuxfarbene Schultertuch, einfach zum "Verlieben";-).
    Die schönen Glücksmomente, die du mit den Lauftreffs hattest-toll!
    Ja, ein wunderbarer Jahresrückblick!

    Liebe Grüße Klaudia

  4. Da ist dann doch eine ganze Menge zusammen gekommen,nicht wahr. Gern werde ich auch in diesem jahr bei dir Lesen und mich von deinen Kreationen begeistern lassen.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

  5. Oh Marion, ich krieg den Schnabel kaum zu….
    Und zieh den Hut vor deinen sportlichen Leistungen – WOW bist du fit – SO KLASSE!!!
    Ach und alles andere… du weißt, ich guck ja immer bei dir aber das jetzt nochmal in der Fülle zu sehn und zu lesen ist echt der HAMMER!
    Ich danke dir für diesen lesenswerten und kein-bissl-zu-langen Jahresbericht und möcht einfach sagen: Mach weiter so!
    🙂 Sabine

  6. Dein Jahresrückblick hat sich wunderbar gelesen. Es ist wirklich erstaunlich, was sich da übers Jahr so 'ansammelt'. Schön, dass du so genau Buch führst. Mir gelingt das leider nicht so gut. Sollte ich mal einen Vorsatz fassen … 😉

    LG und alles Gute für 2017
    Anke

  7. Hallo Marion,
    du bist ja der Wahnsinn. Was du alles kannst (nähen, stricken, etc.) und machst (Marathon). Meinen Respekt. Ich bin wirklich ein bisschen beeindruckt. Ich wünsche dir ein wunderbares jahr 2017 voller kleiner Wunder und schöner Momente.
    Ganz viele liebe Grüße
    Yvonne

  8. Wow, wenn es so geballt kommt ist es schon gewaltig. Wie du da auch noch Zeit für deine Läufe hast bewundernswert.

    Besonders gefallen hat mir dein rotes Kleid, es steht dir wunderbar.

    Jetzt freu ich mich schon sehr auf 2017 mit der Bloggerwelt.

    Grüße Ramgad

  9. Hallo liebe Marion,
    Es ist schon der Wahnsinn wasDu alles erlebt in 2016 erlebt hast. Ich bewundere Dich. Deine Aufnahmen von Sylt sind sehr gelungen.
    Viele liebe Grüße und ein tolles 2017.
    Viele Grüße Brigitt

  10. Chapeau!!! Das ist schon eine gewaltige Liste, und der tägliche Alltagswahnsinn kommt ja auch noch dazu.Nur etwas können wir uns wohl abschminken, dass der "Stash" mal abgebaut wird. Er wird nicht weniger, ändert sich nur.
    Liebe Grüße
    Elke

  11. Liebe Marion,
    Es ist so schön, dass du so vielseitig bist, dein Rückblick ist wirklich interessant und kurzweilig. Nur deine wunderschönen Klöppelarbeiten fehlen dabei 😉
    LG este

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.