Samstagsplausch {19.18}

Guten Morgen.
Die Sonne versucht sich schon durchzusetzen und es scheint ein schöner Tag zu werden.
Nachher werde ich mal einen kleinen Ausflug zu Patch it machen. Ich benötige dringend quietschgelbe Zipper.
Gestern gab es einen tollen Wochenabschluss mit den Schlemmerstrickerinnen. War das wieder lecker. Und das Quatschen, stricken und häkeln kam auch nicht zu kurz. Leider war es gestern nicht so schön, so dass wir nicht draußen sitzen konnten 🙁
Der Wochenbeginn war auch klasse. Ich musste ja wegen meines erneuten Sturzes zu meinem OrthopädenDoc. Und der hat mir gestattet, die Krücken wegzulassen. Na den hätte ich knutschen können. Ich darf vorsichtig auftreten. Solange ich nicht abrolle geht das auch einigermaßen gut. Langsam und humpelnd zwar, aber keine KRÜCKEN.
So vertrödele ich meine Tage am PC, strickend, nähend und bei der Physio.
Mit Sorge nehme ich zur Kenntnis, dass doch so einige Blogs wegen des Inkraftretens der DSGVO verschwinden. Das stimmt mich traurig. Ich denke, es wird zuviel Panik gemacht. Sicher müssen etliche von uns – und dazu gehörte auch ich – einiges auf dem Blog ändern. Aber wenn wir das tun, dann ist auch alles in Ordnung. So hat z.B. Klaudia auf ihrem Blog eine Liste veröffentlicht, was sie alles getan hat. Das ist m.E mehr als genug. Also ihr lieben Bloggerinnen: Beruhigt euch! Wir lassen und das Bloggen doch nicht verbieten.
Und nun lehne ich mich entspannt zurück und setzen mich zum Paludern zu Andrea, die im übrigen auch einen interessanten Blogpost zum Bloggersterben verlinkt hat.
Und an die Patchworkerinnen unter euch.
Das Restefest im Mai ist nun endlich da.

14 Gedanken zu „Samstagsplausch {19.18}

  1. Es will uns ja auch niemand das Bloggen verbieten, wir müssen uns nur nach neue Regeln richten und ich finde auch, es wird viel Panik gemacht.

    Nana

  2. Guten Morgen, Marion,

    da macht man mal ein bisschen Pause vom WWW und direkt passiert hier jede Menge. Ich wünsche Dir für Deinen Fuss gute Besserung. Das es diesmal schneller geht. Ich muss gleich mal schauen, wo Patch it liegt, den in der ersten Juni Woche bin ich in Berlin.
    Das Buch aus Deinem letzten Post habe ich auch. Ich muss mich da noch ein bisschen durcharbeiten.
    Liebe Grüße
    Elke
    PS: Potshausen liegt in der Nähe von Leer

  3. Trotz deinem anhaltenen Pech mit deinen Stürzen ist es eine gute Nachricht, dass du auf die Krücken verzichten kannst. Es ist ja immer noch ein Glück, dass wir unsere Hände nicht verletzen toi, toi, toi.
    Deiner beruhigenden Worten zum DS stimme ich voll zu. Ich betrachte das nächsten Vierteljahr mal als "nervende Übergangszeit" und hoffe, das dann der eine oder andere unsichtbare Blog wieder erscheint.
    Sag mal, wie hast du denn die Kommentar-Info oberhalb des Kommentarfeldes eingefügt? Ich konnte es (als Gadget)nur unterhalb einfügen.
    LG eSTe

  4. Liebe Marion, ich freue mich für dich, dass es ohne Krücken geht, und wenn du schön brav schonst, kannst du sicherlich bald wieder ein paar Sprünge machen. 🙂
    Seit Jahren gibt es diesen Datenschutz schon und niemand hat sich näher damit beschäftigt, jetzt bricht die Panik aus und leider verschwinden deshalb so tolle Blogs. Schade.
    Aber auch schon zu sehen, dass es einige gibt, die sich nicht unterkriegen lassen.
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Gruß Martina

  5. Liebe Marion,
    es freut mich zu lesen, dass du ohne Krücken laufen darfst, so hast du wenigstens die Hände frei. Lass es aber ruhig und vorsichtig angehen und Kuriere dich gut aus. Wie gut, dass wir ein schönes Hobby haben uns beschäftigen können.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

  6. Hach Marion, schön, dass du eigenständig humpeln darfst!
    Und gute Einstellung zur DSGVO. Die Liste von Klaudia ist nur bedingt richtig.
    Ich hab mich heute auch noch mal zu dem Thema ausgelassen, wenn Du Fragen hast – hab keine Scheu, noch hab ich die Zeit hier zu helfen 🙂
    LG, Magda

  7. Liebe Marion, das hört sich schon mal gut an, weiterhin schnelle Besserung. Danke für die Info mit der DSGVO, ich hatte stellenweise schon keine Lust mehr zu bloggen.
    Das Treffen mit dem Schlemmerstrickerinnen finde ich eine tolle Sache. Meine Freundin hat solch einen Treffen auch ins Leben gerufen.
    Lieben Gruß Sylvia

  8. Das ist doch schon ein Fortschritt, ohne Krücken laufen zu dürfen! Gut finde ich auch, dass du ein bisschen Luft herauslässt aus dieser DSGVO -Hysterie. Da haben es einige übertrieben und prompt haben etliche Bloggerinnen aufgegeben. Wird dadurch schon langweiliger in Bloggerland.
    Alles Gute weiterhin!
    Astrid und

  9. Zum Glück kannst du die Krücken weglassen. Ich finde es auch schade, dass einige Blogs schliessen und ich denke auch dass da ziemlich viel panik gemacht wurde…
    Leider fehlt mir, wenn ich im Strandkorb sitze der Blick aufs Meer…
    Liebe Grüsse
    Angy

  10. Liebe Marion, da wünsche ich deinem Fuß gute Besserung, schön dass du jetzt wieder die Hände frei hast, aber kurier es gut aus.
    Ich finde es sehr schade, dass schon viele Blogs verschwunden sind. Aber mittlerweile liest man mehr über Datenschutz und es ist ja auch nicht so, dass es den nicht auch vorher schon gegeben hätte. Mein Informatik-Tochterkind war am Wochenende hier und hat gesagt, wir sollen nicht in Panik verfallen und das tu ich auch nicht.
    Liebe Grüße Moni

  11. Ich freue mich erst einmal, dass du ohne Krücken laufen darfst und die Heilung voran schreitet. Wegen der DSGVO sprichst du mir aus der Seele. Es ist so schade, dass manche Blogs geschlossen werden. Dabei ist die Umstellung doch gar nicht schlimm. Es gibt viele Seiten im Netz mit guten Erklärungen.
    Liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar zu Sylvia Dunn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.