Mai-Update Stoffdiät

Es ist schon Mitte Mai und so wird es Zeit für das Update der Stoffdiät.
Eigentlich bin ich ganz gut dabei. Ich widerstehe den Versuchungen Stoff zu kaufen ganz gut. Damit bin ich sehr zufrieden, auch wenn in meinem Schrank noch nicht wirklich Lücken zu erkennen sind.
Klamottentechnisch war im März/April nicht viel los. Genäht habe ich nur meine Malou. Die brachte immerhin 418g Abbau.
Aus Resten sind wieder einige Babymützchen für Hebamme Pia entsanden.
Das brachte auch nochmal 110g.
Und dann habe ich mal meinen Stoffstapel durchforstet und tatsächlich Stoff gefunden, den ich ganz bestimmt nie verarbeiten werde. Ich glaube, den hatte ich auch mal geschenkt bekommen. So habe ich den kurzerhand weiter verschenkt und war 1430g los.
So kann ich in meinem Stofflager 1958g Abbau verzeichnen. Hinzugekommen sind nur 570g. Und das auch nur, weil es ein Geschenk war.
Insgesamt habe ich seit Januar 3.627g abgebaut. darauf bin ich schon sehr stolz.
Die Stoffdiät kommt im Mai mit einen Nebenthema daher:
 Wenn EIN Bestandsstoff nicht reicht – Inspiartion für Colourblocking, 
Patchwork und Co. Zeigt her.
Ich gehöre ja zu den Näherinnen, die alles aufheben, was noch irgendwie verarbeitet werden kann. Wenn möglich, versuche ich den Rest möglichst zeitnah nach dem Hauptprojekt zu verabeiten.
Meist nähe ich mir daraus Sommershirts. Ich nehme das Vorderteil meines Grund-T-Shirt-Schnitts, male mir dort mein Colourblocking rein, zerscheide den Schnitt und los gehts.
Und so sieht das dann beispielsweise aus.
Ganz wunderbar für die Resteverarbeitung ist auch die Nelly von Pattydoo geeignet.
Bei meiner Variante hatte ich allerdings die Stoffe so gekauft.
Aber die Reste ergaben wieder ein Sommershirt.
Patchworktechnisch bin ich auch recht gut dabei.
Im April/Mai sind insgesamt entstanden:
1 Ruck-Zuck-Tasche
1 Scrapquilt
12 Platzdeckchen
1 Utensilo
Dafür habe ich 3.566g verarbeitet.
Gekauft habe ich 1.407g, aber da sind Rückseiten für zwei Quilts dabei. Die brauche ich ja nun mal.
So kann ich einen Abbau von 2.566g verzeichnen im März April. Leider im Schrank auch nicht erkennbar, aber ich bleibe dran. So habe ich eben das Muster für einen neuen Scrapquilot ausprobiert. das Schöne an diesem Top wird sein, dass ich keinerlei Stoff dazukaufen muss. Ich verarbeite meine Scraps gerne mit weiß. Hier kommen auch alle meine weißen Reste rein.
Und hier ist der Anfang.

Das war ein schnelles Handyfoto. Nach rechts weg sind es insgesamt vier Half Square Triangles und nach links ingesamt neun Half Square Triangles. Jedenfalls im Moment. Zusammensetzen werde ich die unterschiedlichen Half Square Triangels nach Lust und Laune. Dafür muss ich aber erste einige vorbereiten. Das dauert also noch ein bisschen.

So und nun darf mein Stoffdiätbeitrag zu Frau Küstensocke. Mal schauen, wie es den anderen so ergangen ist.

20 Gedanken zu „Mai-Update Stoffdiät

  1. Da tut sich ja einiges bei dir. Deine Shirts und Hoodies bewundere ich sehr. Sehen einfach klasse aus. Du hast in der letzten Zeit unglaublich viel verarbeitet, toll.
    LG eSTe

  2. Da bist Du wirklich prima voran gekommen! Deine Somemrshirts im Stoffmix gefallen mir super gut. So frisch und abwechslungsreich. Das findet hoffentlich viele Nachnäherinnen 😉 LG Kuestensocke

  3. Ui, schön!!! Deine Shirts sind allesamt so gut gelungen, da ist nix von Resteverwertung zu sehen… Das gehört so!!! Auch Deinen Dreieckblock finde ich sehr spannend, ich hab hier auch eine Box stehen in der ich alle Dreiecke sammle. Verschiedenen Größen, alle Farben… ist vllt ein Ausgangspunkt für so einen Restequilt? Bin gespannt, wie es damit bei Dir weitergeht…
    Ganz liebe Grüße an Dich, Katrin

  4. Du bist ja wirklich sehr konsequent dabei, deine Reste auch zeitnah zu verarbeiten. Die Shirts sind auch aus Resten durchweg gelungen. Der neue Scrapquilt wird bestimmt wieder ein Knaller.

    Herzlichst, Petruschka

  5. Ich finde es gut, wenn man das verschenkt, wo man genau weiß, daß man es nie verarbeiten wird. Neulich verschenkte ich ein paar PW-Bücher im Café, die Damen freuten sich auch.

    Nana

  6. Du bist toll dabei mit deiner Stoffdiät. Tolle Sachen sind entstanden und dein neues Scrap Projekt fängt schon mal toll an.
    Winkegrüße Larissa

  7. Deine Stoffmixshirts finde ich super! 🙂
    Ich hab immer das Problem, dass ich Musterstoffe meist kein zweites Mal verarbeiten will – ein Kleidungsstück pro Muster reicht mir. Zum Glück kann ich manchmal Stoffreste an meine Zwillingsschwester abschieben 😀

  8. Du bist gut dabei mit deiner Stoffdiät. Deine Resteverwertung gefällt mir gut. Deine Shirts sind wunderschön in der Farbzusammenstellung und stehen dir gut. Dein neues scrapprojekt eignet sich auch gut dafür.
    LG Moni

  9. Liebe Marion,
    Stoffdiät ist wohl die allerschlimmste Diät, die ich kenne. Wunderbar finde ich deine tollen neuen Shirts. Besonders die maritimen Varianten in deiner Lieblingsfarbe ROT haben mein Herz im Sturm erobert.Da bleibt mir nur, dir viel Sonne zu wünschen, damit du die schönen Stücke gut ausführen kannst.
    Liebe Grüße Anke

  10. Guten Morgen,
    ich bin stark beeindruckt! So viele schöne Sachen hast du genäht, bravo. Da fällt mir ein, ich wollte doch auch noch was zur Stoffdiät schreiben, mist versämmelt. 🙂 Deine Kleidungsstücke inspirieren mich besonders. Tolle Mustermixe. Du Liebe, ich wünsche dir einen wunderschönen Wochenstart.

    Herzliche Grüße,
    Annette

  11. Also von deinen Näharbeiten bin ich ja ganz begeistert, und eine Malou wäre auch was für meine Tochter, sie mag solche Pullis. Und dein neues Scrapprojekt könntest du glatt für dein Restefest nehmen. Wieder eine tolle Idee.
    lg und schönen Pfingstmontag, Martina

  12. Liebe Marion,
    beeindruckend, wie standhaft du bezüglich der Stoffdiäte bist. Deine Shirts sehen allesamt klasse aus und stehen dir wirklich gut. Auf deinen neuen Scrapquilt bin ich schon sehr gespannt.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

  13. Liebe Marion,
    das bewundere ich ja schon lange – wie Du kurz nach dem Hauptprojekt die Stoffreste in weiteren Shirts unterbringst! Da bin ich als Patchworkerin eben ganz anders gestrickt…. Und irgendwie geht es nicht so richtig vorwärts… Aber bei Dir gibt's den Daumen hoch!
    LG
    Valomea

  14. Die sehenja klasse aus,dieser Stoffmix ist super.
    Ich bin dabei und räume mein neues Nähzimmer ein.
    Die Türen sind zwar noch nicht da,aber das stört mich überhaupt nicht(grins)
    LG
    Gita

  15. Wunderschöne Kleidung nähst Du! Das macht mir Mut, es auch mal zu probieren, Kleidung für mich zu nähen. Bisher nähe ich ja hauptsächlich für die Kinder. Und auch mit der Stoffdiät kommst Du gut voran. Wunderbar. Ich bewundere ja immer, wie diszipliniert andere ihre Stoffzu- und -abgänge dokumentieren. Das schaffe ich irgendwie nicht. Aber dennoch hilft die Stoffdiät, einen besseren Überblick zu bekommen. Es macht Spaß zu sehen, wie die anderen dieses Projekt angehen. 🙂

  16. hej marion,
    na prima, du hast selbst ja keine diät nötig :0) aber ordentlich bei deinen resten aufgeräumt. die colour blocking shirts sind allesamt klasse geworden! steht dir auch super!
    ein tolles neues blogdesign hast du da, sieht auch sehr aufgeräumt aus :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.