Samstagsplausch {30.19}

Da isser wieder der Sommer schreibt Andrea heute in ihrem Samstagsplausch.  Und nein ich meckere nicht, aber mir sind die derzeitigen Temperaturen echt ein bisschen viel. Da war mir die Zeit davor sehr viel lieber. Da kam es mir zu Gute, dass ich unverhofft zu zwei freien Tagen kam. Den Donnerstag habe ich einfach so vertrödelt. Nein nicht ganz vertrödelt. Ich habe auch genäht. Zwei weitere Tussitäschen -so wie diese  hier– sind fertig. Gestern war ich zuerst bei Frau Patch it. Ich brauchte Nachschub für die Tussitäschchen . Das Paneel bietet ja noch einige Tussi’s!
Gestern war ich dann mit Magda und Andrea in einem kleinen netten Eisladen und hinterher noch auf dem Spielplatz -Vinci soll ja auch zu seinem Recht kommen-. Wir haben gestrickt und ich habe gehäkelt. Was ich gehäkelt habe zeige ich euch irgendwann. Als wir da so sitzen und den Kindern beim Wasserplanschen zuschauen frage ich: “Warum heißt die Eierpampe eigentlich Eierpampe?” Andrea hat ja schon geschrieben, dass wir das nicht wirklich herausfinden konnten. Auch meine Bemühungen heute morgen blieben leider erfolglos.
Am Mittwoch war ich mit meinen geflüchteten Menschen im Tränenpalast. Das ist immer wieder interessant. Und da habe ich die Gelegenheit genutzt gleich noch zu Dussmann zu gehen und endlich einen Geburtstagsgutschein einzulösen. Bei einer Latte Macchiato habe ich dann gleich mal in meinen Neuerwerbungen gestöbert.
Jetzt setze ich mich ein bisschen zu Andrea zum Plaudern. Danach muss ich dann noch einen Schrank ausräumen und zusammen mit meinem Vater den Teppich darunter entfernen. Ich bekomme am Mittwoch neue Auslegware für mein Wohnzimmer!

 

6 Gedanken zu „Samstagsplausch {30.19}

  1. Liebe Marion, solch “geschenkte Zeit” ist etwas wunderbares und Du hast Dir was Feines gegönnt… Hier regnet und gewittert es seit den frühen Morgenstunden und es hat merklich abgekühlt, gut so!
    Hab ein feines Wochenende und liebe Grüße nach Berlin
    Katrin

  2. Ich habe schon bei Andrea geschrieben, dass ich den Begriff “Eierpampe” gar nicht kenne und erst recht nicht in Verbindung mit Sand. Bei uns nennt man das “Matsche-Pampe”.
    Mir sind die Temperaturen im Moment auch ein klein wenig zuviel, wobei ich es mit meinem Homeoffice noch gut habe. Ich muss nicht raus und kann mir die Zeit einteilen. Ich bedauere jeden, der bei dieser Hitze raus und körperlich schwer arbeiten oder sich den ganzen Tag konzentrieren muss.
    Viel Spaß beim Ausräumen des Schrankes und dann viel Freude an der neuen Auslegware.
    LG, Catrin.

    1. Ich kann das so gut verstehen, bei der Hitze muss man – wenn möglich – manche Tage einfach vertrödeln. Einzig ein relativ kühles Nähzimmer, wie bei dir, kann zu Bewegung motivieren.
      LG eSTe

  3. Tut doch gut einmal einfach in den Tag hinein leben, oder mit Freunden zusammen Zeit verbringen. Ich war heute auch im Stoffladen um mich einzudecken und meine Neue NäMa zu entdecken.
    L G Pia

  4. Unverhofft zu freien Tagen zu kommen ist einfach großartig! Jetzt hoffe ich für uns auf ein bisschen Abkühlung und wünsche dir eine schöne neue Woche.
    Lieben Gruß
    Ivonne

  5. Was ist denn bitte sehr Eierpampe? Den Begriff kenne ich gar nicht. Schön, so entspannte Zeit, oder?
    Liebe Grüße aus dem heißen (mir auch zuviel und nein, ich meckere auch nicht) Lübeck
    Deine Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere