Seaside Tablerunner

Schon im November des vergangenen Jahres habe ich hier darüber berichtet, dass ich vorhabe einen BOM von Jaybirdquilts mitzunähen. Als Vorbereitung dazu hat Jaybirdquilts einen SEW-Along angeboten. Ich habe nicht geschafft alles mitzunähen, aber zwei Teile habe ich genäht. Zum einen das Kissen und noch den Tablerunner Seaside.
Immer wieder fasziniert es mich, wie leicht mit tollen Linealen einzelne Teile zugeschnitten werden können. So benötigte ich für den Läufer Rauten. Zunächst wurden Streifen in der Breite von 2,5″ geschnitten. Dann das Lineal rauf …

…und schon konnten ganz problemlos Rauten geschnitten werden. Wie ihr bestimmt erkennen könnt, können mit dem Lineal verschiedene Größen an Rauten geschnitten werden.
Damit die Rauten passgenauer aneinander genäht werden können empfiehlt Jaybirdquilts die Ecken stumpf abzuschneiden. Damit auch hier genau geschnitten wird, wird dafür auch das Lineal angelegt.

So waren die Rauten doch recht schnell geschnitten und es konnte genäht werden. Dazu muss ich mir das aber immer genau auslegen und relativ schnell waren auch die ersten Reihen aneinander genäht.

Ich bin noch immer begeistert, wie gut die Rauten aneinander passen und nur ganz wenig Versatz ist. Ganz ohne ging es dann aber doch noch nicht. Ein kleiner Versatz ist auf dem Foto doch noch zu erkennen.
So war ich richtig im Flow und habe das Top meines Läufers schnell zusammengehabt.

Das lag dann aber ein wenig, denn ich musste mir ein paar Gedanken über das Quilten machen. Zuerst habe ich nach Garn geschaut. Dank meines abgelaufenen KingTut-Abo’s habe ich eine gute Auswahl an Garnen zum Quilten. Meine Wahl fiel auf diese Beiden.

Auf Insta habe ich mir dann einige Muster angeschaut und habe mich dann für eine Mischung aus zwei Ideen entschieden. Gerade Linien sollten es werden. Das kann ich am allerbesten an der Nähmaschine verwirklichen, so dass es auch schön aussieht. Die Linien habe ich mir vorgezeichnet und so konnte es auch schon losgehen.

Ich muss gestehen, dass ich noch immer ganz begeistert von meinem Quilting bin, wenn ich die Foto’s sehe. Und so sieht nun der Läufer im Ganzen aus. Seit einiger Zeit darf der Läufer nun schon meinen Wohnzimmertisch zieren.

Ich mag ihn!
Der BOM hat nun auch schon begonnen. Ich habe aber erst einen Block genäht. Ich muss mir noch überlegen, wie ich die Frauen einsetze. es werden immer zwei gegenüber liegende Blöcke genäht und da muss ich wissen, wo ich welche Farbe hinhaben möchte. Ich hoffe, dass ich am Wochenende Muße dafür habe. Dann werde ich den Anfang meines BOM auch zeigen.

13 Gedanken zu „Seaside Tablerunner

  1. Der Läufer sieht ganz toll aus. Und so, wie ich dein Wohnzimmer farblich in Erinnerung habe, passt er da auch perfekt hin.
    Und zur nähtechnischen Leistung … Hut ab!!!

    LG Anke

  2. Der Läufer ist der Hammer! Das Nachdenken über ein geeignetes Quiltmuster hat sich wirklich gelohnt. Das unterstreicht die Hell-Dunkel-Wirkung noch so richtig schön.
    LG
    Elke

  3. Sehr schön sieht der neue Läufer aus. Ich mag die Farben sehr. das Quilting ist ja mal außergewöhnlich und gibt dem Läufer den letzten Schliff.

    Herzlichst, Petruschka

  4. Toller Läufer, da kann ich mal wieder nur staunen. Gutes Handwerkzeug ist goldeswert. Da sollte man wirklich nicht sparen, damit das Arbeiten auch wirklich Spass macht.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

  5. Liebe Marion,
    auch mir gefällt dein neuer Tischläufer ausgesprochen gut. Die Farbkombination passt seht gut zu deinem Wohnzimmer und passt perfekt auf deinen Tisch. Das Quilting ist dir sehr gut gelungen und unterstreicht das Muster, ohne aufdringlich zu wirken. Das Lineal habe ich auch und wenn ich deinen Läufer so sehe, sollte ich es unbedingt einmal ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.