Schnipselparty in orange und gelb

Patchworkerinnen gehören oft zu denen, die nichts wegschmeißen können. So werden alle Stoffreste aufgehoben, die noch irgendwie verwendbar sein könnten. So habe auch ich eine große Sammlung von Resten und Schnipseln. Einen Teil davon habe ich jetzt zusammengesucht. Und ja ich musste suchen, denn ich bewahre die nicht sortiert nach Farben, sondern alle Farben durcheinander in großen Kisten auf. Also alle durchsucht und die gelb-orange farbenen Reste und Schnipsel herausgesucht.

Gelb und orange sieht so wunderbar nach Sommer aus.
So zerknittert konnte ich sie aber nicht verwenden. Also erstmal bügeln. Das sieht doch schon viel schöner aus.

Und was hatte ich nun damit vor? Das hier!

Ja ganz richtig. Das sind Kassenbons. Die hebe ich jetzt alle auf und benähe sie.
Schnell war am Samstag meine Schnipselparty in vollem Gange. Da bin ich ganz froh allein zu leben. Wer weiß, was ein Partner zu diesem Chaos sagen würde. Aber Schnipselparty ohne Chaos geht nicht.

Ich hatte ein ganz bestimmtes Projekt im Kopf. Meine Freundin Conny nähte sich kürzlich eine Mitteldecke aus Kassenbons und so eine wollte ich auch haben. Und nun habe ich eine. Naja fast. Das Top ist fertig!

Dann nähte ich noch ein Top für einen Läufer.

Und aus den restlichen Bons wollte ich noch eine Kissenplatte nähen. So weit bin ich gekommen, bis meine Bons alle aufgebraucht waren.

Das gefällt mir so gut, dass ich wohl auch einen Läufer draus machen werde. Wahrscheinlich trenne ich zugunsten dieses Top’s den anderen Läufer auf und verwende ihn lieber hierfür. Dieses Muster gefällt mir einfach viel viel besser! Vielleicht reichen die Streifen dann auch schon für einen Läufer. Kassenbons muss ich nämlich erst wieder sammeln.
Für diese Tops beginnt nun der für mich schwierigste Teil. Ich muss mir ein Quiltmuster überlegen, denn ich werde versuchen, diese Tops mit Rulern zu quilten. Natürlich werde ich das jeweilige Muster erst auf einem anderen Stoff üben.
Noch habe ich ein bisschen Zeit zum Überlegen. Meine große Janome ist im Moment zur Wellnesskur. Aber ich bekomme sie bestimmt in dieser Woche zurück. Mein Lieblingsnähmaschinenhändler ist da immer ganz nett zu mir, weil er weiß, dass ich meine Schätzchen total vermisse, wenn sie bei ihm sind. Aber es musste mal wieder sein. Die ersten habe ich ja auch schon zurück und jetzt schnurren die wieder!

In meiner angelegten gelb-orange-Kiste habe ich auch noch etliche kleinere Schnipsel, die für die Kassenbons keine Verwendung fanden.

Da sind manche wirklich ziemlich klein. Ich habe auch hierfür schon eine Idee. Mal schauen, ob auch die kleinsten Stücke Verwendung finden. Wenn nicht trenne ich mich von denen.

 

13 Gedanken zu „Schnipselparty in orange und gelb

  1. liebe marion, auch wenn für dich meine frage total blöd vorkommen mag, wozu sind die kassabons gut? nimmst du sie als schablone zum grad nähen? bin unwissend ratlos, da komme ich nicht mit… bussi

  2. Eine coole Idee, die ich schon öfters gesehen habe, aber selbst noch nie gemacht habe.
    Aber das wird sich jetzt ändern. Ich werde mal bei uns im Geschäft nach alten Kassenbons fragen,oder ich kauf mir eine.
    Liebe Grüße Gitta

  3. Die Ergebnisse sehen Klasse aus, eine tolle Wirkung und ganz klar super schöne Farben. Kann mir gut vorstellen, dass sich im Laden einige Bons auftreiben lassen. Ich hab mir mal in einem kleinen Supermarkt eine ganze Rolle “erbettelt”, ich hätte auch dafür bezahlt, hab sie aber dann tatsächlich geschenkt bekommen. Leider bis jetzt nix damit verwirklicht, obwohl meine Reste laut danach rufen, die to-to-Liste ist zu lang.
    LG eSTe

  4. Hallo Marion,
    da hattest du ein produktives Nähwochenende. Bei den vielen großen Flächen, da kannst du dich mit dem Quilten so richtig austoben. Viel Spaß dabei.
    Liebe Grüße Manuela

  5. Liebe Marion,
    dein Wochenende war ausgefüllt, deine Nähergebnisse gefallen mir und ich freue mich schon, wenn du uns die fertigen Sachen zeigen kannst.
    Bis dahin frohes Nähen und liebe Grüße
    Erna

  6. Wie wunderbar – und genau mein Farbschema!! Ich hab das zwar mit Kassenbon noch nie gemacht, aber durch die vorgegebene Streifenbreite geht das Nähen vermutlich ratzfatz (na, zumindest schneller als FPP). Rulerquilten ist toll – ich bin nun auf Deine Rulerei gespannt!!
    Liebe Grüße
    Ines

  7. Hallo Marion,
    ich kenn mich überhaupt nicht aus und stelle mir gerade die Frage wozu ich diese Kassenbons benötige. Näht man da die Stofffetzchen fest damit es einen besseren Halt hat, oder eine gerade Linie ergibt?
    Wahrscheinlich liegst Du jetzt am Boden vor Lachen….
    Und ich war zu neugierig und habe Tante Google gefragt. Nun weiß ich Bescheid und meine Ahnung war gar nicht so falsch. *G*
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

  8. Liebe Marion,
    soso, du hast also eine Party gefeiert *g*. Mir gefallen die Ergebnisse deiner Party sehr gut, vor allem die Kissenplatte. Ich würde auch den Läufer trennen und im Stil der Kissenplatte einen neuen nähen. Oder eben einen Zweiten?
    Herzliche Grüße
    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.