12von12 – Juni 2016-

Für meine Verhältnisse richtig lange geschlafen!
Gut so.
Denn so konnte ich früh mein Läuferfrühstück genießen.
Circa zwei Stunden später: Rein in die Laufschuhe.
Endlich mal wieder die 10 Kilometer geknackt.
War aber anstrengend. Die Sonne wollte sich hinter den Wolken vordrängeln. 
Schaffte sie aber nicht 🙁
Und so war es ziemlich drückend.
Nach dem Mittagessen im Hotel Mama noch zwei Klausuren korrigiert.
Jetzt habe ich nur noch zwei! Die mache ich morgen!
Nun erstmal einen Tee!
Dann die Stickmaschine bemüht und einige Projektbeutel vorbereitet.
Jetzt hat die Stickmaschine Pause und die Nähmaschine muss arbeiten.
Und so wurde dieser Projektbeutel fertig.
Der wird morgen die Reise zu seiner neuen Besitzerin antreten.
Und noch ein zweiter Projektbeutel wurde fetig.
Der wird bei mir bleiben.
Den Paisleystoff  habe ich lange gehütet. Den finde ich noch immer so toll.
Bonny vor dem nahenden Hungertod geretttet!
Ich bin doch ein liebes Frauchen, oder?
Noch liegen zwar einige Projektbeutel zur Fertigstellung an der Nähmaschine, aber jetzt habe ich dazu keine Lust mehr.
Ich setze mich jetzt auf die Couch und werde stricken.
In der Facebook-Gruppe von Petra Neumann lauft seit Freitag ein Mystery-KAL.
Zeigen darf ich das auch noch nicht, aber ihr könnt euch schon mal sie Wolle anschauen, 
die ich dafür verwende 🙂
Noch acht Reihen und dann habe ich den ersten Teil fertig und es heißt warten bis Freitag.
Aber arbeitslos werde ich nicht sein.
Meine täglichen Hexi’s für meinen LaPassion müssen auch noch gemacht werden.
Und eines sage ich euch.
Fussball schaue ich nicht.
Ich habe während meiner Ehe für die Zeit der Ehe sowie für die Zeit davor und danch bis ran an mein Lebensende genug Fussball schauen müssen/dürfen.
Ich greife auf meine Konserven zurück. Da wird sich ein netter Krimi finden.

Und jetzt ab damit zu Caro und schauen, was die anderen den lieben langen Tag so gemacht haben.

zu den Kommentaren

12 von 12 – im Mai

Heute bin mal nicht ganz so früh zur Arbeit gefahren. Mein Unterricht begann erst später, so dass ich ein kleines Frühstück zu Hause genießen konnte.
Dabei habe ich mir das Video der Modenschau beim Swing-Strick-Treffen angeschaut.
Das war so schön.
Wenn ihr das auch mal anschauen wollt, dann könnt ihr das hier tun!

Über Pfingsten bekomme ich zweimal Besuch.
Also muss ich einen Einkaufszettel  vorbereiten. Meine Gäste sollen es schließlich gut bei mir haben!
Dann aber doch Dienst.
Ich habe zur Zeit mit dem 13’er Jahrgang Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung. Das heißt für mich endlos viel Kopien von alten Prüfungsarbeiten und zahlreicher Übungen.
Auf dem Nachhauseweg den Frühling ein bisschen genossen …

… und noch die restlichen Geranien für die Balkonbepflanzung gekauft.
Am frühen Abend eine Fladenbrotpizza gegessen …

… und bevor ich zum Klöppeln musste noch eine Strophe am Fit for fun-Teilchen gestrickt.

Beim Klöppeln unter anderem Sigrid beim Aufsetzen des letzten Streifens für ihre Gardine geholfen.

 Und wenn ich meinen Post jetzt beendet und bei Caro verlinkt habe, belohne ich mich noch mit einem Betthupferl!


zu den Kommentaren

12 von 12 – April 2016

Schon ewig will ich mal bei Caro’s Linkparty mitmachen.
Aber entweder vergesse ich, dass der Zwölfte eines Monats ist
 oder ich kriege keine 12 Bilder zusammen.
Glücklicherweise hat mich Andrea heute erinnert und so habe ich es doch tatsächlich geschafft meine 12 Bilder noch zu machen.
Nachdem ich heute 7 Unterrichtsstunden hatte musste ich noch das hier machen.

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich korrigieren hasse?!
Wenn nicht, dann tue ich es jetzt!
Ich hasse korrigieren!!!!!!
Deshalb muss ich immer wieder mal aus dem Fesnster schauen.
Schönes Wetter heute!

Aber dann doch Feierabend.
Die Korrekturen rennen nicht weg :-))))
Und da ich mal wieder auf Dienstreise bin, auf dem Weg zum Hotel noch schnell hier vorbei ….
 …. um ein bisschen Nervennahrung für den Abend im Hotelzimmer zu besorgen.
 Das Wetter ist noch immer recht schön, also noch ein bisschen raus an die frische Luft.
Aber zuerst noch Schuhe putzen!
Ich liebe diese Schuhputzgeräte in den Hotels. Da putze ich jeden Tag meine Schuhe.
Nun aber raus an die weiße Elster!
Und dort ein bisschen fotografieren üben und feststellen, 
dass ich das noch nicht so ganz gerafft habe mit Blende und Co!
So richtig scharf ist das Blümchen nicht!
Dann ab nach Gera City.
Da steppt echt der Bär 🙂 Seht selbst!

Hier kann “frau”, die am Nachmittag endlos viel Zeit hat, in Ermagelung schöner Geschäfte nicht mal richtig shoppen gehen. Aber immerhin hat die Eisdiele wieder geöffnet. Und da das Wetter noch immer ein bisschen schön war habe ich meine Latte Macchiato im Freien genossen.

Nachdem ich dann auch noch für mein leibliches Wohl gesorgt hatte, ging es wieder zurück ins Hotel.
Ich muss ja schließlich schauen, was so im WWW los ist 🙂

Und nun ist Entspannung angesagt.
Auf Dienstreisen schaue ich extrem viel fern.
Das aber natürlich nicht ohne mein Strick- oder Nähzeug!
Und genau das werde ich jetzt tun!!! Ein paar Dotted Rays stricken und dann am LaPassion sticheln!
Vorher aber schicke ich meinen Post zum ersten Mal zu Caro!

zu den Kommentaren