Kiboo KNITS meets Stephen West

Kürzlich hatte ich hier über ein noch recht neues Label einer Färberin berichtet: Chiara von Kiboo KNITS. Ich hatte auch berichtet, dass zwei Stränge bei mir einziehen durften. Nochmal zur Erinnerung: Ariel hieß die schöne Färbung.

Die Entscheidung diese beiden Stränge mitzunehmen fiel, als ich das neue Buch von Stephen West durchblätterte.

Das Buch ist eine Zusammenfassung verschiedener bereits veröffentlichter Tücher von ihm. Ja ich könnte die auch einzeln kaufen, aber ich gebe zu, dass ich auch gerne solche Bücher besitze und darin blättere. Zudem würde ich, wenn ich alle Tücher einzeln kaufen würde mehr bezahlen, als das Buch gekostet hat. Und in diesem Buch gefallen mir einige Tücher. In Anbetracht der schönen Wolle von Kiboo KNITS fiel mir ein Tuch ins Auge, welches ich  dafür als geeignet erachtete. Stephen West hat zwei verschiedene Farben genutzt. Da meine Wolle bunt ist konnte ich mir das schenken und beschloss nur die Färbung Ariel zu nutzen. Aber es war trotzdem noch eine zweite Qualität erforderlich. Nämlich Mohair! Ich habe mich zu der Färbung Ariel für einen Mintton entschieden.

Silkhair von Lana Grossa. 70% Mohair, 30% Seide mit einer Lauflänge von 210m auf 25g.
So sieht das zusammen aus.

Orange hätte auch gepasst. Aber ich fand, dass das Mint am besten dazu passte. Ihr seht also, die Kunzfrau kann auch anderes als nur rot oder blau. Aber welches Modell stricke ich denn nun? Ich habe mich für Striped Esjan entscheiden.

Mein Garn reicht für die Variante Small, die laut Angaben von Herrn West immerhin auch schon die Maße 48cm x 244cm aufweisen soll. Die größere Variante soll 61cm x 300cm betragen. Das ist mir dann doch ein bisschen zuviel. 300cm an der langen Kante. Nein, das brauche ich nicht.
Am Montag war auf der Insel ganz gruseliges Wetter. Es hat nahezu den gesamten Tag geregnet. So fieser Sprühregen und der dann doch recht heftig hat mich nach kurzer Zeit ziemlich nass werden lassen. Ich habe dann doch beschlossen, den Tag in der Ferienwohnung zu verbringen. Aber es war draußen grau, die Wolle meiner Jacke war grau, die Wolle meines angefangenen Tuches war schwarz. Das war mir für den gesamten Tag dann doch zu grau. Aber ich hatte ja auch die fröhlich bunte Ariel dabei. Und so habe ich das Tuch begonnen. Zuerst ist es Fleißarbeit. Nur kraus rechts mit einigen wenigen Unterbrechnungen von vier Lochmusterreihen. Und das bis 391 Maschen auf der Nadel sind. Zum Zeitpunkt des Fototermins hatte ich die noch nicht erreicht.

 

17 Gedanken zu „Kiboo KNITS meets Stephen West

  1. Das ist doch genau die richtige Wolle für solch graues Wetter! Das Tuch sieht auf dem Foto gut aus. Die kleinen Wellen in mint kann ich mir schon gut vorstellen. Das ist ein witziger Kontrast zwischen der dicht wirkenden Oberkante und dem immer löcheriger werdenden unteren Teil
    Fröhliches Stricken!
    Elke

    1. Liebe Marion,
      so eine tolle Wolle hast du für dein neues Tuch ausgesucht und die Kombination mit der mintfarbenen Mohairwolle gefällt mir sehr. Der Anfang sieht schon super aus und ich freue mich auf die nächsten Bilder.
      Herzliche Grüße und hoffentlich besseres Urlaubswetter
      Gudrun

  2. Deine Bilder sehen sehr vielversprechend aus. Bei stürmischem Wetter ist Stricken immer ein feiner Zeitvertreib, trotzdem hoffe ich, dass du auch Sonne bekommst.
    Liebe Grüße Erna

  3. Oh, das Tuch vom Titelblatt find ich super schön, in deiner Ariel-Farbe wäre das genau mein Geschmack. Da krieg ich direkt Lust zum Stricken und ich denke das würde ich schaffen. Kannst du mir bitte sagen wo ich die Einzelanleitung dafür kaufen kann.
    Dein Striped Esjan wird in Kombi mit dem schönen Mint-Mohair sehr schön werden.
    LG eSTe

  4. Wow, eine tolle Färbung, bin schon sehr gespannt auf dein fertiges Tuch.
    Und recht hast du, bei tristem und grauem Wetter braucht man etwas Buntes auf den Nadeln.
    Liebe Grüße Manuela

  5. Liebe Marion,
    hach da hast du dir ja wieder ein schönes Projekt ausgesucht!! Das w
    bunte Garn finde ich richtig schön und ich bin sehr gespannt darauf, wie das Tuch am Ende aussehen wird. Hab einen wunderschönen Tag und fühle dich ganz lieb von mir umärmelt.

    Herzliche Grüße aus Heidelberg
    Annette

  6. Bei dem Garn würde mir auch zuerst Stephen West einfallen … Die Kombi mit dem Mint-Mohair ist äußerst gelungen, ich sehe das Tuch förmlich schon vor mir.
    Liebe Grüße
    Ute

  7. Liebe Marion,
    das ist ja ein tolles Garn. Die Farben sind so fröhlich und vertreibt das Grau bestimmt.Auch das Mint passt super dazu. Tolle Schals sind bei Stephen West zu finden.
    Freu mich schon auf Deine Fortschritte.
    Liebe Grüße
    Monika

  8. Hej Marion,
    die wolle würde ich dir auch gerne stibitzen :0) wunderschön! das buch sieht sehr interessant aus… das tuch sieht schon toll aus…bei mir gibts bei zwei strickprojekten den supergau! mein tuch war schon ziemlich weit, ein dicker fehler und alles war hinüber- aber ich geb ja nicht auf, hab schon wieder neu begonnen (stöhn), und bei meinen socken ist er zu gross geworden, die passform war nicht gut, hab also jetzt etwas kleiner nochmal neu angefangen…hach, ich war schon sooo weit :0( hab noch schöne ferien…ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  9. Hallo Marion
    Durch Deinen Bericht bin ich auf Stephen West gestossen, kannte ihn bisher noch nicht. Habe mir das Buch gleich bestellt, weil ich am liebsten Tücher stricke. Nun habe ich mit dem Tuch Chevron Shenanigans begonnen und im dritten Anlauf klappt es jetzt auch, alles stimmt. Musste mich erst an diese Art der Erklärungen gewöhnen ;-))
    Danke für Deinen Blog, den ich sehr vielfältig finde und der mir schon mehr als eine Anregung gab. Nur leider wird die dafür nötige Zeit nicht mitgeliefert ;-))
    Liebi Grüess aus der Schweiz Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere