Samstagsplausch {35/2020}

Schon lange habe ich nicht mehr am Samstag bei Andrea geplaudert. Ich hatte einfach nichts zu erzählen. Und auch heute muss ich überlegen, was ich euch berichten soll-
Meine Woche war recht unspektakulär. Sie war geprägt von den Vorbereitungen für das ab dem 02.09. anstehenden Probevierteljahr unserer neuen Nachwuchskräfte. In diesem Jahr wird alles anders sein. Unterricht unter Coronabedingungen. Dazu werden die jungen Leute in ihrem Lehrgang auf zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hat vier Unterrichtsstunden und der Rest des Unterrichts muss im HomeOffice erledigt werden. Das sind hohe Anforderungen an uns, denn wir müssen uns überlegen, wie wir im HomeOffice die jungen Leute an unsere doch recht schwierige Materie heranführen. Aber auch für die Nachwuchskräfte sind das recht hohe Anforderungen, denn dieses HomeOffice fodert ihnen ein hohes Maß an Selbstdisziplin ab. Ich werde das in Gera erleben, denn ich bin in diesem jahr dran dort die jungen Leute im Empfang zu nehmen und entsprechend einzustimmen.
Aber vorher genieße ich das Wochenende. Nachher kommen gleich meine beiden Klöpplerinnen, denen ich die Kunst des Klöppeln’s beibringe. Sie machen richtig gute Fortschritte und arbeiten sehr sauber! Das macht mich richtig stolz. Und morgen? Das weiß ich noch nicht. Aber es wird sich was finden. Bestimmt werde ich einige Kreuze sticken, denn ich habe meine Leidenschaft für die Kreuzstichstickerei wieder entdeckt. Mein erstes fertiges Werk habe ich hier gezeigt.
Gestrickt habe ich aber auch. Meine schöne Lochmusterjacke ist schon ein Weilchen fertig, aber sie hat es erst kürzlich vor die Kamera geschafft.
So, jetzt musss ich aber schnell die letzten Vorbereitungen für meine Klöpplerinnen schaffen. Morgen schaue ich dann mal bei euch vorbei!

11 Gedanken zu „Samstagsplausch {35/2020}

  1. Natürlich hast du was zu erzählen!
    Deine Stickerei ist schön. Aber noch eine Baustelle, kann ich mir nicht leisten. Obwohl es in den Fingern kribbelt.
    Mach dir ein schönes Wochenende. Und ich freue mich auf bald…
    Andrea

  2. Hallo Marion,
    die Kunst des Klöppelns zu beherrschen bewundere ich sehr, aber es geht mir wie Andrea meiner Vorschreiberin: Ich würde sowas gerne mal versuchen, aber noch mehr anfangen, will ich auch nicht. Man muss irgendwann mal sagen, eben reichts. Aber ich finde das toll!

    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Monika

  3. Liebe Marion,
    Schön wieder von dir zu lesen.
    Deine Stickereien habe ich auch schon bewundert und der coole Wasserbewohner gefällt mir auch sehr gut. Hast du den hier schon gezeigt? Ich hatte diese Woche gar keine Zeit zum Blogpost lesen. Aber jetzt sind ja hier auch bald die Ferien vorüber. Dann habe ich wieder mehr Zeit für mich.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich.
    Annette

  4. Wow, wie schön, das es Klöppel-Interessenten gibt und du es sie lehren kannst. Ich finde es ja eine Kunst für sich – mit vielen sieben Siegeln;-)- ich bestaune es jedenfalls immer gerne, wenn du es zeigst. Habt eine schöne Zeit beim Klöppeln.;-)

    LG Klaudia

  5. Heute ist so ein Tag da würde ich gerne etwas Handarbeiten, weil bei uns hat sich der Sommer verabschiedet und es regnet schon den ganzen Tag. Klöppeln bewundere ich ja schon lange und stelle es mir in der kleinen Runde sehr schön vor. Die neuen Lernmethoden fordern von allen beteiligten viel.
    Gerade habe ich deinen schönen Lochmantel bewundert, damit wirst du sicher viel Aufmerksamkeit bekommen. Mein Kompliment.
    L G Pia

  6. Es freut mich, wieder von Dir zu lesen. Klöppeln erinnert mich immer an meine Mutter, die es in ihrer Jugend von Grund auf gelernt hat. Ob sie es heute noch beherrscht?
    Dass Ihr durch Corona ziemlich gefordert seid, kann ich mir sehr gut vorstellen. Gut, dass du durch deine kreative Beschäftigung entspannen kannst.
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Ja, die Corona–Zeiten fordern einiges von allen ab. Ich drücke die Daumen für einen guten Start in die neue Zeit der neuen Kräfte.
    Toll, dass du das Klöppeln weitervermittelst. Es ist so eine schöne Handarbeit mit wunderschönen Ergebnissen.
    Liebe Grüße, Catrin.

  8. Liebe Marion,
    da hast Du aber doch einiges zu erzählen. Ja, Corona bringt viele neue Herausforderungen. So drücke ich Dir auch die Daumen für einen guten Start.
    Toll, dass Du diese schöne Handarbeit des Klöppelns weitergeben kannst. Es macht sicher viel Freude diese Kunst bei Dir zu erlernen.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.