Samstagsplausch {38/20}

Was war das für eine Woche?! Mega anstrengend!
Ich war in Gera und hatte sehr viel Unterricht. Ich hatte schon mal berichtet, dass wir zur Zeit aufgrund von Corona im Zwei-Schicht-System unterrichten. Also zweimal vier Unterrichtsstunden. Und leider waren in dieser Woche nur Themen meines Fachrechts dran. Also habe ich drei Tage 8 Unterrichtsstunden absolviert. An einem dieser Unterrichtstage mussten meine Kollegin und ich auch noch einen Test unserer Nachwuchskräfte korrigieren und an einem anderen dieser drei Tage hatten wir mit den Ausbildern ein Abstimmungsgespräch. Das hieß dann dass ich an diesen Tagen von 7.15 Uhr – 17.30 Uhr im Dienst war.
Und eigentlich hätte ich am Dienstag einen freien Tag gehabt. Aber wir haben neue Lehrer-Kolleginnen in Gera. Die hatten mich gefragt, ob ich sie in die Geheimnisse unserer Datenbank und Lernplattform einweisen könnte. Na sicherlich mache ich das. Das ist nämlich ganz so einfach dort die wichtigen Info’s zu finden. Da muss die unterrichtende Frau wissen, wo alles versteckt ist. Mir war war gar nicht bewusst, wie lange  man darüber erzählen und alles zeigen kann. Jedenfalls war das auch wieder ein voller Tag. Aber die neuen Kolleginnen waren glücklich alles gezeigt bekommen zu haben. Ihr Dank  war die Entschädigung für diese Anstrengung.
Gestern hatte ich glücklicherweise nur vier Unterrichtsstunden, so dass ich wenigstens nicht ganz so spät zu Hause war.
Gestrickt habe ich in Gera nur ganz wenige Maschen. Meine Ringelsockenpaar ist deshalb nicht fertig und auch mein Teststrick ist noch nicht fertig. Hier bin ich aber noch im zeitlichen Rahmen. Gleich treffe ich mich mit den Nadelspielerinnen. Da werde ich die Teststricksocke fertig machen.
Jetzt aber habe ich noch ein bisschen Zeit und setze mich zu Andrea!

6 Gedanken zu „Samstagsplausch {38/20}

  1. Liebe Marion da hatten wir ja zeitgleich eine anstrengende Woche. Bei mir geht es leider so weiter, zwei Kolleginnen werden uns verlassen.
    Genieße das Wochenende und hab viel Erfolg beim Stricken. Lieben Gruß Sylvia

  2. Ein ganz schön strammes Programm, acht Stunden Unterricht am Tag! Respekt, ich weiß ja was das heißt, auch wenn man vor Erwachsene tritt, die sicher nicht so einen argen Geräuschpegel erreichen wie meine Youngsters… Ich bin froh, dass ich das in diesen Tagen nicht mehr machen muss. Mein Gehör ist so geschädigt, dass ich Maskenträger manchmal nur schwer verstehe.
    Ich finde es toll, dass sich die frisch eingearbeiteten Kolleginnen ja froh & dankbar gezeigt haben. Das ist ja auch schon mal nicht so….
    Einen erholsamen Sonntag!
    Astrid

  3. 8 Lektionen ist an sich schon lang, aber dreimal hintereinander ein Riesenchrampf. Ich habe auch einen Korrigiermarathon hinter mir. Unglaublich wie das in die Stunden geht … Liebe Grüsse zu dir. Regula

  4. Hoffentlich sind solche Marathon Wochen eher die Ausnahme. Hast du denn wenigstens die Möglichkeit die Mehrstunden zu kompensieren. Chapo, dass du an deinem freien Tag noch Kolleg- innen beratend zur Seite stehst. Ich hoffe, dass du dich am WE gut erholen konntest.
    L G Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.