So war das eigentlich nicht gedacht!

Heute werkele ich schon den ganzen Vormittag an meinem BOm 2011. Ich musste erst die eine Bordüre an der Längsseite abtrennen. Ich Blödi hatte die verkehrt heraum angenäht.
Dann musste ich den Quilt ein bisschen ausbreiten um die Bordüre für die schmaleren Seiten abzumessen
Und was war als ich wieder ins Wohnzimmer kam???
Ein großer Schwarzer Felck namens Bonny hatte es sich bequem gemacht!
So meine Süße.
Ein bisschen Zeit gebe ich dir noch. Werde erstmal zu Mittag essen, aber dann musst du da runter.
Frauchen möchte die Brodüre auch annähen!

zu den Kommentaren

Julitasche mit Fellinhalt

Öfter mal was Neues.
So eine Julitasche ist ja auch was Schönes!

Heute war meine Strickfreundin Chrissi bei mir und Bonny fand ihre Julitasche doch sehr spannend. Da musste doch gleich mal Probe gesessen werden.
Tara wird sich dann freuen, wenn Chrissi wieder zu Hause ist. Ganz neue Düfte kommen dann da aus der Tasche!

Und dir liebe Chrissi nochmals ein dickes Dankeschön für deine Geduld heute mit mir!
Habe nämlich meinen ersten RVO (= Raglan von oben) angefangen und blicke da noch nicht so ganz durch, d.h. ich kann mir noch nicht so recht vorstellen, wie das so gehen soll.
O-Ton Chrissi:
“Du denkst zuviel. Stricke einfach, das wird dann schon passen!”
Nun gut, dann stricke ich jetzt noch ein bisschen!


zu den Kommentaren