Samstagsplausch 04.15

Es ist Samstag und damit Zeit für den Samstagsplausch bei Andrea.
Gestern habe ich schon ein bisschen Weihnachtsdeko aus dem Keller geholt 
und in der Wohnung verteilt.
Auch meine Weihnachtstassen durften aus der hinteren Ecke im Schrank nach vorne ziehen:-)
Und was war sonst do los die Woche?
Viel Arbeit und gestern die Projektpräsentation meiner 14’er Azubi’s.
So stressig die ganze Projektarbeit ist, so toll ist dann das Ergebnis.
Ich war wieder total überwältig, was die jungen Leute so auf die Beine stellen können.
Und noch überwältigter war ich, als sie am Ende der Feedbackrunde mit einem wunderschönen Blumenstrauß vor mir standen und sich dafür bedankt haben, dass ich sie während der Projektzeit so geduldig ertagen habe. Ja das waren ihre Worte.
Und was steht am Wochenende so an??
Nicht so sonderlich viel, denn ich muss am Montag noch eine Vertretungsdienstreise übernehmen.
So will ich noch ein bisschen nähen.
Aber nachher gehe ich erstmal zum Strickfrühstück. Darauf freue ich mich schon.
Jede von uns bringt immer etwas mit. Ich habe diesmal meinen Ruck-Zuck-Eiersalat gemacht. 
Ich liiiiiieeeeebe diesen Eiersalat.
Und wollt ihr den auch mal machen. Dann verrate ich euch jetzt wie der geht!
Eier abkochen, pellen, kleinschneiden und mit Miracle Whip vermengen. FERTIG!!!!!
Na, wenn das nicht ruck-zuck ist!!! 
Nun wünsche ich euch einen geruhsamen schönen ersten Advent!

Und zum Kaffeklatsch bei Regina darf der Post auch noch 🙂


zu den Kommentaren

Apfelpizza mit Gorgonzola

Also wir letztens bei Betty waren, wurden wir nicht nur mit dem leckeren Ruccola-Mango-Salat -den habe ich euch hier vorgestellt- verwöhnt, sondern auch mit Apfelpizza!
Ja ihr habt richtig gelesen: Apfelpizza
Die war so klasse, dass ich die ebenfalls zu dem Salat für Birgit und mich gemacht habe.
Birgit beäugte mein Werkeln in der Küche sehr sekptisch!
Pizza mit Apfel???
Und zu dem Mozarella auch noch Gorgonzola?
Und das soll schmecken???
Ja es schmeckt!!!!
Und seid ihr nun neugierig und könnt euch das auch nicht vorstellen?!
Dann hier das Rezept für euch!
Zutaten für 2 große Pizzen
2 Packeunken (à 400g) Pizzateig aus dem Kühlregeal
3 Äpfel, z.B. Elstar 
1 Gemüsezwiebel (ich habe allerdings rote Zwiebeln benutzt)
250g Mozarella
250g Gorgonzola
5 Stiele Thymian
2 Eßlöffel Öl
Salz und Pfeffer
Zubereitung
 Pizzateig entrollen und auf das Backblech legen.
Zwiebel in dünne Ringe schneiden oder hobeln.
Öl erhitzen und Zwiebelringe darin glasig dünsten.
Mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Teig verteilen.
Äpfel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.
Gorgonzola grob bröckeln, Mozarella würfeln und ebenfalls auf dem Teig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 250° Grad (Umluft 225° Grad) auf mittlerer Schiene nacheinander
ca. 12 – 14 Minuten backen.
Thymian grob zerzupfen und auf dem Pizzen verteilen.
Guten Appetit!!!
Und nun ab damit zur KochLinkParty bei Regina!

zu den Kommentaren

KochLinkParty 1.0

Regina ruft auf zur KochLinkParty.
Sie ist auch eine begeisterte Themomixerin.
Da sind natürlich Thermomixrezepte ganz besonders interessant.
Aber es ist auch gestattet Rezepte zu verlinken, die ohne den Thermomix gekocht sind.
 Ich liebe meinen Thermomix auch, koche aber auch immer wieder mal ohne.
So am letzten Freitag, als meine Freundin Birgit zum Sticheln bei mir war.
Unter anderen gab es Rucola-Mango-Salat mit Frischkäse.
Den habe ich letztens bei Betty gegessen und war begeistert!
Ich mag Rucola unheimlich gerne und dieser Salat hat ganz viel Rucola!
Schaut selbst.

 

Noch ein bisschen näher?
Und habt ihr Appetit bekommen.
Dann schaut hier nach. Da gibt es das Rezept!
Und bei Kebo lautet das Thema “Typisch für …im November”: Lieblingsessen.
Auch, wenn es mir nicht anzusehen ist: Ich esse gerne, etliches besonders gerne, aber manches auch gar nicht. Wie z.B. Fisch!
Salat gehört mit zu meinen Lieblingsessen und ganz besonders dann, wenn viel Rucola dabei ist!

 

 


zu den Kommentaren

Dreierlei

Dreierlei Brotaufstrich habe ich heute für meine Stichelweiber gemacht.
Das hatten sie sich von mir gewünscht.
Tomaten-Rosmarin-Dip, Rucolacreme, Frühlingskräuterbutter 
 Im Thermomix geht das ratzfatz.
Aber wenn ihr keinen habt, könnt ihr die Aufstriche natürlich auch machen.
Hier die Aufstriche nochmal im Einzelnen.
Tomaten-Rosmarin-Dip
Das Rezept dazu findet ihr hier.
Rucolacreme
Und der wird so gemacht:
1 Knoblauchzehe und 60g Rucola fein zerkleinern.
100g Schmand, 300g Doppelrahmfrischkäse, Salz und Pfer zufügen und verrühren.

 Frühlingskräuterbutter
3 Hände voll Kräuter und 1 Knoblauchzehe fein zerkleinern.
Ich habe heute Petersilie, Dill und Basilikum genommen.
250g weiche Butter, Salz, Pfeffer, 100g Kräuterschmelzkäse, 
einige Schnittlauchröllchen dazugeben und verrühren.
Guten Appetit wünsche ich euch!

zu den Kommentaren

Dattelcurryaufstrich

Heute habe ich mir einen Dattelcurryaufstrich gemacht.
Der ist soooo lecker! Schaut mal!
Und wollt ihr wissen, wie ich den gemacht habe???
Natürlich in meinem Thermomix 🙂 Geht aber natürlich auch ohne!
Dann gibt es hier mal das Rezept!
Zutaten
150g entkernte Datteln
1 Knoblauchzehe
200g Schmand
200g Frischkäse
etwas Chilipaste
Curry
Salz
Zubereitung
Datteln und Knoblauch fein zerkleinern
Mit den restlichen Zutaten vermengen!
Ich wünsche euch guten Appetit!
Ich esse jetzt mal noch ein Stüllchen 🙂

zu den Kommentaren

Tomatenbutter

Ich liebe es Brotaufstriche in meinem Thermomix zu machen!
Und heute gibt es Tomatenbutter.

Und Appetit bekommen?
Dann verrate ich euch mal, wie ich die gemacht habe 
(geht natürlich auch ohne Thermomix!)
2 dicke Möhren fein reiben.
1 dicke Lauchzwiebel kleinschneiden.
Beides mit den nachfolgenden Zutaten vermengen:
1 Stück Butter
200g Tomatenmark (kann auch etwas weniger sein)
1 gehäufter Esslöffel Kräuter der Provence
Meersalz, etwas Pfeffer


zu den Kommentaren

Eine Ode an die Leberwurst

Das war kürzlich der Post-Titel bei Tanni.
Als ist den Post las dachte ich: ” Huch die schreibt über mich! Wie geht das? Wir kennen und doch gar nicht persönlich?”
Offensichtlich haben wir Beide eine Vorliebe für ganz feine Leberwurst . Heute noch immer und auch schon als Kind.
Und dann schrieb Tanni auch noch das Rezept für das leckere Vollkornbrot auf.
Also Vorräte gecheckt, Fehlendes eingekauft, geschrotet und gemahlen und abgebacken und jetzt endlich eine Stulle -wie wir Berliner sagen- genossen.
Ich glaube ich esse noch eine Zweite 🙂
So lecker!!!
Danke Tanni für diesen wundervollen Post!

Und schau: Mein Bild ist fast so schön wie Deines :-)))))

zu den Kommentaren

Übernacht-Brötchen

Bei Frau Wido entdeckte ich vor einiger Zeit die Übernachtbrötchen.
Und da heute meine Stichelfreundinnen zu Besuch waren, wollte ich diese Brötchen für unseren Abendsnack für uns backen.
Blöd nur, wenn “frau” vergisst den Teig am Abend vorher anzusetzen.
Aber ich war ja heute früh genug wach.
Also raus aus den Federn und sofort den Teig geknetet und am Nachmittag gebacken!
Und hat es geschmeckt!
Und so sahen sie aus 🙂

zu den Kommentaren

Lecker war’s

Gestern waren zwei liebe Freundinnen zu Besuch. 
Mit den Beiden war in im vergangenen Jahr auf Fehmarn und haben ja jeden Tag im Hofcafe Torte genossen. Ihr erinnert euch ?!
Nun sollten Sie auch bei  mir Torte genießen 
und ich habe für uns eine Sahne-Nuss-Torte gebacken.
Aber nur eine Kleine. 20cm Durchmesser.
Das Rezept dafür ist aus diesem Buch:
 Am Abend habe ich dann was Neues ausprobiert
Flammkuchen mit Datteln und Ziegenkäse.
Das war superlecker!

Das Rezept dazu findet ihr hier.


zu den Kommentaren