Die Cafehausquilterinnen waren in Groebern

Am Freitag war es endlich mal wieder so weit.
Die Cafehausquilterinnen machten sich auf den Weg nach Groebern zum Patchworkwochenende.
Wooly hat sich gleich einen strategisch günstigen Platz auf meiner NähMa gesucht. Von dort aus konnte er das Geschehen gut beobachten und schlaue Ratschläge geben 🙂
Nachdem wir uns zunächst mit Kuchen stärken mussten, hat uns Gabi ihren tollen Rosenquilt gezeigt, den sie von Birgit Bradler longarmquilten ließ.

Dann aber wurde genäht!
Iris zeigte uns die Handhabung ihrer tollen BlocLoc-Lineale. Die brauche ich auch unbedingt. Aber hier in Deutschland sind die nur schwer zu bekommen und in den USA habe ich noch nie bestellt.
Ich hatte meinen ScrapQuilt von Silvester dabei.
1 1/2 Reihen hatte ich ja fertig.
Hier sind es schon drei Reihen.
Samstag um 0.00 Uhr hieß es dann “Happy Birthday”.
Dank Iris bin is seit vergangenem Jahr in einer GeburtstagsStöffchenTauschGruppe. So hatte ich ganz viel weiche Briefe, die ich natürlich mitgenommen habe und vor Ort ausgepackt habe. Hach, das war richtig schön. Ein Foto von meinen Stöffchen muss ich noch machen. Allerdings bringt das ein Plus in meinem Patchworkstoffbestand. Also nix mit Diät 🙁
Der Samstag begann mit einem Sektfrühstück.
Es gab noch mehr als Sekt und Eier. Unser Buffet mussten wir auf dem Bügelbrett aufbauen. Der Tisch war für uns alle ein bisschen klein.
Und dann ging es weiter mit Nähen.
Heike nähte an einem Monsterquilt für ihr jüngstes Enkelkind.
Sie kam super vorwärts und so konnten wir schon die ersten Reihen anhängen.
Ich musste noch einen Strickbeutel nähen, den ich einer Strickfreundin versprochen hatte.
Meine Cafehausquilterinnen waren äußerst interessiert.
“Zeig mal Marion, wie nähst den denn? Und wie groß schneidet du denn die Teile?”
Die haben in der Tat jeden einzelnen Schritt fotografiert und notiert.
Und deshalb hieß es dann irgendwann ” Und jetzt wenden!”
Auch am Samstag haben wir bis in die Nacht genäht und auch noch am Sonntag Vormittag.
Wooly hat diesen Nähmarathon nicht durchgehalten. Der ist doch tatsächlich schon vorher irgendwann umgefallen.
Naja. Der ist eben ein Kerl und nicht so belastbar …hihi…
Und nun gibt es die Schussfotos!
Eine BionicGearBag von Gabi.
Der Monsterquilt von Heike. Es fehlt noch eine Reihe. Sie hatte aber leider den letzten großen Block dafür nicht mit 🙁
Ingrid nähte einen Hemdenquilt.

Es wird ein Ragtime. Deshalb hat sie schon einmal probegeschnitten.
Iris nähte an einm tollen ResteLogCabin.
Und mein Scapquilt ist fast fertig. Vier Reihen habe ich genäht. Die reichen. Was ich eigentlich als Breite nehmen wollte, ist jetzt die Länge. Es fehlen nur noch zwei weiße Randstreifen.

Aber die fehlenden Randstreifen haben mich nicht davon abhehalten schon mal ein Probeliegen zu machen.
Ich glaube ich mag den 🙂
Wenn dann die weißen Streifen dran sind werde ich ihn wieder von Birgit Bradler Longarmquilten lassen.

zu den Kommentaren

NikolausWeihnachtstreffen der Stichelweiber

Im Samstagplausch hatte ich es ja erwähnt.
Gestern war unser NikolausWeihnachtstreffen der Stichelweiber. Und eigentlich auch noch ein Geburtstagstreffen, denn Birgit hatte im November Geburtstag.
Getsern waren wir zu allererst auf einem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt am Hexenhaus in Falkensee.

Dann aber ab zu Christiane nach Hause.
Dort hatten wir schon unseren Geschenketisch vorbereitet.
Für Kuchen war da kein Platz mehr …hihi… Aber den gab es trotzdem. Leckere Rochertorte.
 
Und das sind meine Geschenke.
 Als Nikolausgeschenk gab es von mir Nadelkissen aus Selvages.
 Für jede mit einem Knopf in ihrer Lieblingsfarbe.
Und als Weihnachtsgeschenk habe ich Beutel genäht und zuvor mit einer Maschinenstickerei versehen. Die Datei ist von der RockQueen
Und weil ja so eine Maschinenstickerei von hinten nicht ganz so schön aussieht habe ich jeden Beutel farblich passend gefüttert.
 
Unser Nähtisch zeigte sich gestern sehr ordentlich.
 
Marlies stichelte noch an ihrem Weihnachtsbaum.
Dafür hatte sie diesen aus einem großen Paneel ausgeschnitten und auf einen roten Stoff appliziert. Mit Goldgarn!!!
Schau, wie klein die Stiche sind.
Gesternen hat sie noch um einige Geschenke herum gequiltet.
 
Christiane stichelt an einem neuen  Katzenquilt.
 
Birgit hat Hexi’s für ihren LaPassion vorbereitet.
 
Und auch ich habe an meinem LaPassion gearbeitet.
Und nun wünsche ich euch einen schönen dritten Advent.
Bei uns regnet es.
Das macht aber nichts, denn ich habe noch zu nähen.

zu den Kommentaren

Die Cafehausquilter on Tour

In diesem Jahr wollten die Cafehausquilter endlich mal ein Wochenende miteinander verbringen.
Hier  habe ich ja schon kurz berichtet. 
Leider war das Internet nicht ganz so stabil. Deshalb gab es nur das kurze Melderli!
Dafür wird es jetzt länger 🙂
Unser Ziel war das Handarbeitshaus Gröbern.

Zuerst wurden dann die Arbeitsplätze vorbereitet.

Die Schlafplätze wurden ausgesucht. Jedes Bett hatte einen Quilt.
Die Schlafplätze sind nur durch Vorhänge unterteilt.
Ich hatte schlaftechnisch einige Bedenken, aber es ging dank Ohrstöpseln ganz gut!

Dann lockte erstmal der Laden.
Ich sage euch: das ist ein Paradies! Der Inhalt des Geldbeutel ist dort echt in Gefahr!

Seufz. Stundenlang hätte ich dort stöbern und einkaufen können!

Aber das Wetter war schön …

… und in einer geschützen Ecke sogar ein bisschen warm!
So wollten wir doch draußen Kaffee, Tee und Kuchen genießen.

Dann aber ging es los. Wir ließen die Maschinen heißlaufen!

Uups! Irgendwas stimmt hier doch nicht 🙂

Viel zu schnell war es Sonntag und wir mussten dann irgendwann einpacken.
Aber vorher haben wir unsere Werke nochmal ausgebreitet!

Ja doch! Ich weiß ja! Ihr wollt das näher sehen.
 Hier kommt einiges nochmal ein bisschen näher!

Und auch am Sonntag war das Wetter wieder schön,
wenn auch deutlich kälter als an unserem Ankunftstag!

Aber bei solch einem Wetter ist die Autofahrt ein wenig erträglicher.
Wer mich kennt, weiß das ich Autofahren hasse, wenn ich selber am Steuer sitzen muss!
Aber auch das habe ich überlebt!

So und nun sage …..
Wie?? Da fehlt noch was?
Meine Beute wollte ihr auch sehen??
Na gut! Da ist sie!

Aber jetzt sage ich tschüss. Ich muss noch ein bisschen nähen!
Habe ja schon Entzug!


zu den Kommentaren

Ein kleines Melderli!

Das Internet funzt gerade gut! Das muss ich für ein kleines Melderli ausnutzen.
Der gestrige Tag war so schön.
Zuerst ein ausgiebiges Frühstück!
Und dann wurde genäht bis zum Umfallen 🙂
Ich habe mir nur Ufo’s mitgenommen. Eines ist auch fertig. 
Das zeige ich euch aber erst in einem anderen Post.
Ich habe mich gestern dieser Kiste gewidmet.
Schon vor längerer Zeit habe ich angefangen mir aus meinen Resten Quadrate 
à 6cm x 6cm zuzuschneiden.
Und ich hatte auch schon drei Reihen des daraus geplanten Quilts zusammengenäht und dann lag er.
Aber nun ran an die Quadrate und Kette genäht!
Dann gebügelt und genäht und gebügelt und ….
Und dann waren endlich ein paar Quadrate fertig.
Rasch die Quadrate zu einer Reihe genäht und ran damit an die bereits fertigen Reihen.
Und so konnte ich dann noch vor dem Regen ein Zwischenstandsfoto machen.
Inzwischen habe ich neun Reihen 🙂
So jetzt muss ich aufhören. 
Wir sind jetzt alle da und wollen frühstücken!
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

zu den Kommentaren

Samstagsplausch 05.15

Himmel, wo ist die Zeit geblieben??
Es ist schon der 12.12.! In zwölf Tagen kommt schon der Weihnachtsmann.
Ich gestehe, die Adventszeit ist mir definitiv zu kurz!
Ich beantrage hiermit offiziell beim Weihnachtsmann die Verlängerung auf das Doppelte!
Mein Wochenende startete gestern mit einem wunderschönen Sticheltreffen.
Christiane hatte wie immer den Tisch wunderschön für uns gedeckt!
Marlies verwöhnte uns mit einem Obsttannenbaum. In die Himbeeren hat sie sogar Schokolade eingefüllt! Das war so lecker! Und falls ihr jetzt auch Appetit darauf habt: Bitte schön! Hier könnt ihr schauen, wie der gemacht wird!
Und dann wurde gestichelt, was das Zeug hält!
Renate quälte sich mit einem HexagonTäschchen.
Den Filz annähen ging ja gut, aber es wollte mit dem Zusammensetzen nicht klappen.

Marlies stichelte an Schneeflocken.
Christiane nähet ein Binding an ihren Katzenquilt.
Birgit arbeitete -genau wie ich- am La Passion.
Und wie immer herrschte ein liebevolle Chaos auf unserem Nähtisch!
Und ihr habt bestimmt die kleinen Nikolausgeschenke auf dem Kaffeetisch entdeckt?!
Hier sind sie nochmal ausgepackt zu bewundern!
Hach, das war ein so schöner Nachmittag und wir haben den reichlich genossen.
Ich war dann auch schon gegen 23.00 Uhr zu Hause 🙂
Und heute gehts weiter mit dem Schönen.
Gleich kommen meinen Strickfrauen zum WeihnachtsWichtelFrühstück.
Der Tisch ist schon mal vorbereitet!
Und nun setze ich mich damit zu Andrea.
Und auch bei Regina nehme ich Platz.

zu den Kommentaren

Sticheltreffen im Advent

Heute hatten wir endlich wieder ein Sticheltreffen.
Ich mag diese Treffen mit meinen vier Freundinnen sehr.
Wir sind eine tolle Truppe und haben immer viel Spaß miteinander!
So aber nun zu unserem Treffen.
Ersteinmal war Birgit Mittelpunkt.
Sie hatte Ende November Geburtstag und bekam heute ihr Geburtstagsgeschenk von uns.
Könnt ihr den grünen Raben erkennen? Den hatte sich Birgit so sehr gewünscht!
Und der hatte auch noch etwas im Schnabel. Aber was????
Ich wusste, dass sich Brigit ein ganz bestimmtes Füsschen für ihre Nähmaschine wünscht.
Und tadaaa, da war es doch im Schnabel des Raben :-))
Nun dürft ihr einen Blick auf unseren tollen Kaffeetisch werfen. 
Christiane macht das immer so schön!!!!!
Und gaaaaanz viele Geschenk gabe es!
 
Renate hatte für uns gebacken.
Das war sowas von lecker!
 
Marlies hatte über einen längeren Zeitraum Herzen für Renate gestickt.
Und Renate hatte jetzt Stoff dazu gekauft und wollte unseren Rat.
Leider haben wir zwei Stoff für nicht passend befunden.
 
Und dann wurde endlich gestichelt 🙂
 
Bei Dreien von uns sah das Material doch sehr ähnlich aus :-)))
 

Ja richtig!
Wir haben an unserem La Passion weitergestichelt.
Das hier ist meiner.
 
Der ist von Birgit.
 
Und der von Renate.
 
Und einmal alle drei zusammen.
 
Und zum Schluss gibt es noch Fotos von Christianes toller Weihnachtsdeko.
Christiane dekoriert ihre Wohnung zu jeder Jahreszeit immer so schön!


zu den Kommentaren

Geburtstagssticheltreffen

Marlies hatte in der vergangenen Woche Geburtstag und uns anläßlich dieses Ereignisses gestern eingeladen. 
Als wir ankamen empfing uns ein liebevoll gedeckter Kaffeetisch!
Mir hat das ganz besonders gut gefallen, weil ich einen Faible für so altes schnörkliges Geschirr habe! Zwei Sets bestehend aus Kaffeekanne, Milchkännchen und Zuckerdose stehen auch bei mir im Schrank als Deko! Mal schauen, ob ich irgendwann noch mal was erwische und mir noch eines hinstellen kann!
Nachdem wir uns gestärkt haben packte Marlies ihr Geschenk von uns aus.
Noch schaut sie etwas ungläubig!

Wir haben zusammengelegt und ihr das “Besteck” und Vlies von Apliquick gekauft.
Da ich Marlies überreden konnte ihren angefangenen Dear Jane wieder rauszuholen, kann sie dass jetzt gut gebrauchen!
Dann aber wurde gestichelt. Der “Turm”, den ihr da rechts auf dem Bild seht, sind die fertigen Blöcke des Dear Jane von Marlies.
Lilly fühlt sich bei uns sichtlich wohl 🙂
Ach schön war es wieder und die Zeit verging wie immer viel zu schnell!
Nun  heißt es warten, bis wir wieder einen gemeinsamen Termin finden!

zu den Kommentaren

SchnabelinaWochenende – Tag 2 –

Heute Vormittag um 11.00 Uhr ging es weiter.
Aber was macht Birgit hier????
Entnähen!
Leider war das heute am Vormittag für uns alle Drei die Aufgabe 🙁
Und dann waren Birgits Außenteile irgendwann fertig!
Und wir Beide standen davor und zogen lange Gesichter.
Warum???
Das in der Collage gezeigte untere Taschenteil mit der 
aufgesetzten runden Tasche gefiel uns nicht. 
Wir fanden das blöd, dass die aufgesetzte Tasche rechts und links neben den Henkeln hervorschaut!
Also musste die arme Bigit erneut entnähen.
Aber wir finden, dass sich das gelohnt hat!
 Hier ist nun mein unteres ZipIt-Teil fertig!

Teamarbeit am Bügelbrett :-)))
 
Warum nur sieht es auf dem Tisch immer so wild aus???

Bei einem 10-stündigen Nähmarathon muss zwischendurch auch mal was Gesundes her 🙂

Marlies freute sich.
Die Außenteile sind endlich fertig!!
 Soso liebe Marlies?!
Und was ist mit den Eckpatches auf dem linken Außenteil??
Bist wohl doch noch nicht ganz fertig!

Hier nun die fertige Außentasche von Birgit und mir :-))))

Und nach längerem Nähen hat “frau” dann nur noch Blödsinn im Kopf :-)))

So das war es für heute.
Morgen um 10.00 Uhr gehts weiter, aber erst nachdem wir gemeinsam gefrühstückt haben!

zu den Kommentaren

Ostersticheltreffen

Heute früh um 10.00 Uhr haben wir uns (wir = Marlies, Birgit, Christiane, Renate und ich) zum Ostersticheltreffen mit Frühstück getroffen.
Als wir ankamen hatte Christiane den Tisch schon schön gedeckt!
Und es war fast wie Weihnachten. 
Jede von uns brachte für die anderen ein kleines Geschenk mit!
 
Ich hatte am Karfreitag noch die Sticki heißlaufen lassen und habe für meine Stichelfreundinnen diese Osterhandtücher gestickt.

 Sie sind ja übereinstimmend der Meinung, dass die zu schade zum benutzen sind!
Naja, aber für den Schrank sind sie es auch!
Also ihr Lieben, benutzt sie!!!!
Nachdem wir uns ausgiebig gestärkt hatten, ging es ans Sticheln.
Was ich hier wohl mache???
Verrate ich noch nicht :-))))

Immer wieder schön ist ein Rundgang durch Christianes Garten. 
Sie hat immer so liebevolle Deko zu stehen!

Das findet Fritzi wohl auch.
Er fühlt sich jedenfalls “katerwohl” 😉
Wie immer ist die Zeit wie im Flug vergangen!
Aber nach dem Treffen ist vor dem Treffen!
Und darauf freue ich mich schon heute!

zu den Kommentaren

Letztes Sticheltreffen 2013

Am Freitag hatten wir unser letztes Sticheltreffen in 2013.
Christiane hatte den Tisch für unser Frühstück schön gedeckt. Leider kann man dies vor lauter Geschenken auf den einzelnen Plätzen gar nicht richtig sehen.

Nach dem Frühstück durfte Christiane zuerst auspacken, denn sie hatte noch kurz vor Weihnachten Geburtstag.
Da Christiane auch das Stricken für sich wiederentdeckt hat, haben wir ihr eine schöne Wolle von Louisa Harding gekauft und die Anleitung für den Brickless dazu gepackt!
Und dann durften wir alle unsere Weihnachtsgeschenke auspacken!

Es gab Stöffchen, Beutel, Leckerlies, Marmelade mit einem wunderschönen Porzellanlöffel und eine Blechdose mit Nähmotiven. Jede von uns hat sich mit ihrer Aufmerksamkeit für die anderen so viel Mühe gegeben. Das war wirklich schön!
Und Christiane ist eine Dekorationsmeisterin. Ich kann mich an den vielen schönen Dingen, die bei ihr stehen gar nicht satt sehen. Hier eine klitzekleine Auswahl!

Aber es wurde auch gestichelt.
Christiane hat ihr Nähzimmer umgeräumt.
Das Bücherregal ist verschwunden. Dadruch ist das Zimmer viel heller und sie hat auch viel mehr Platz ihre schönen Quilts aufzuhängen!
Auch am Nachmittag musste für das leibliche Wohl gesorgt werden. 
Ich hatte eine Himmelstorte gebacken.
Leider war das mehr Schein als Sein.
Die ist im Geschmackstest durchgefallen. Die Böden – es waren vier – waren viel zu fest!
Die kriegt leider ein minus im Backbuch!
So und nun freue ich mich auf ein neues schönes Sticheljahr mit Christiane, Marlies, Birgit und Renate.
Ich freue mich euch zu haben!

zu den Kommentaren